Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Harvestehuder THC gewinnt Wanderpokal

Titel verteidigt Harvestehuder THC gewinnt Wanderpokal

 „Das war ein anstrengendes Wochenende. Es hat alles gut geklappt, nur eine Mannschaft hat im Vorfeld abgesagt. Doch im nächsten Jahr muss ich am Montag Urlaub nehmen“, berichtet ein erschöpfter BHC-Präsident Axel Bode. 19 Mannschaften haben beim Hallenhockeyturnier um die Pokale gekämpft. Bei den Herren verteidigte der Harvestehuder THC den Titel, bei den Damen gewann der HC Velbert.

Voriger Artikel
Meerhandball schnuppert an der Sensation
Nächster Artikel
Vorteile beim TSV

Die Bückeburger Damen (rechts) belegen beim SE-Cup den 8. Platz.

Quelle: seb

Hockey (seb).  Der Spaß stand bei den Teilnehmern im Vordergrund. „Die obligatorische Spielerparty ist schon berühmt und berüchtigt. Einige Mannschaften reisen nur deshalb an“, erklärt Bode mit einem Grinsen im Gesicht. Der BHC hatte an den zwei Turniertagen in der Kreissporthalle und in der Dr.-Faust-Halle um die 25 Helfer im Einsatz. Jugendspieler des Vereins fungierten als Zeitnehmer, viele Eltern besetzten die Buffetstände. „Die zehnmonatige Vorbereitungszeit zahlte sich aus. Bis auf eine Schulterverletzung verlief das Turnier reibungslos“, freute sich Bode. Die Teams waren in Hotels und Pensionen in Bückeburg untergebracht.

 Bei den Damen sicherte sich der HC Velbert den SE-Cup. Im Finale gab es einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen den Steglitzer TK. Mit einem ruhigen Spielaufbau und guter Chancenverwertung war Velbert im Endspiel den Kontrahentinnen klar überlegen. Im Spiel um den dritten Platz behielten die „Chicks with Sticks“ im Siebenmeterschießen die Oberhand gegen den HC Argo 04.

 Die Bückeburger Damen spielten ein unglückliches Turnier. In vielen Spielen begegneten sie der Konkurrenz auf Augenhöhe, doch trotz ansprechender Leistungen reichte es nur zum 8. Platz.

 Der Harvestehuder THC konnte erneut den Wanderpokal der Stadt Bückeburg in die Höhe stemmen. Auf dem Weg zur Titelverteidigung schaltete der Turniersieger im Halbfinale die Lokalmatadore des Bückeburger HC aus. In einem dramatischen Spiel setzte sich der Favorit mit 3:2 durch. Beide Teams agierten mit viel Tempo und Leidenschaft. Der BHC führte mit 1:0, lag dann 1:2 zurück und glich zum 2:2 aus. Aber in der Schlussphase zeigte Harvestehude seine Klasse und siegte mit 3:2. Im zweiten Halbfinale verließ der HC St. Pauli mit einem 3:1-Erfolg gegen den Kahlenberger TV als Sieger das Feld.

 Im Spiel um Platz drei war beim BHC die Luft raus und der Kahlenberger TV gewann mit 3:1. Das Endspiel war eine enge Kiste. Dank eines überragenden Keepers bezwang der Harvestehuder THC den HC St. Pauli mit 3:1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr