Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Hast zweifacher Bezirksmeister

U16 und U20 Hast zweifacher Bezirksmeister

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend U16 und U20 im Erika-Fisch-Stadion in Hannover hat sich Thorben Hast von der TWG Nienstädt/Sülbeck zwei Bezirksmeistertitel erkämpft.

Voriger Artikel
Laufserie in Ohndorf
Nächster Artikel
Aus dem Becken gefegt

Thorben Hast von der TWG Nienstädt/Sülbeck.

Quelle: pr

Leichtathletik (cwo). Er gewann den Hochsprung M14 mit übersprungenen 1,63 Metern und das Speerwerfen mit 38,42 Metern. Dazu belegte das Allround-Talent noch Platz drei über 80 Meter Hürden in 13,11 Sekunden, Platz drei im Kugelstoßen mit 10,14 Metern und Platz vier im Weitsprung mit 5,18 Metern. Trainingspartner Frederik Hartmann (M14) kam in 13,26 Sekunden auf Rang vier über 80 Meter Hürden und im Hochsprung (1,48 Meter) und Weitsprung (5,01 Meter) jeweils auf Rang fünf.

 Ines Planert vom TSV Hagenburg sprintete über 100 Meter W15 in 13,47 Sekunden zum Bezirksmeistertitel. Im Vorlauf war sie mit 13,43 Sekunden sogar noch wenige Hundertstel schneller unterwegs gewesen. Jasper Reese von der SG Rodenberg sprintete in der Altersklasse M15 auf derselben Distanz in 12,96 Sekunden auf Rang sechs. Über 800 Meter belegte er mit 2:20,80 Minuten Rang zwei.

 André Schmidt (TWG Nienstädt/Sülbeck) wurde im Hürdenlauf der Altersklasse M15 zweimal knapp geschlagen. Über 80 Meter Hürden wurde er in 12,78 Sekunden Zweiter hinter Adrian Stender von der LG Hannover. Im Lauf über 300 Meter Hürden reichte es trotz starken Endspurts ebenfalls zu Rang zwei. Aufgrund einer nachträglichen Disqualifikation des Siegers Julian Berg aus Helstorf konnte Schmidt sich über den Gewinn des Bezirksmeistertitels freuen.

 Im Speerwurf trat Marco Schulz (U18) in der höheren Altersklasse U20 an und musste mit dem ungewohnten 800-Gramm-Speer werfen. Bis zum letzten Wurf führte Schulz mit sehr guten 53,11 Metern, wurde aber noch durch Nils Rudow (FTSV Jahn Brinkum) vom ersten Platz verdrängt. Ebenfalls eine Altersklasse höher startete der dreizehnjährige John-Friedemann Ahnefeld im Speerwurf M14. Den 600-Gramm-Speer warf er auf gute 32,11 Meter (Platz drei), die Kugel stieß er auf ordentliche 10,10 Meter (Platz vier). Anneke Wegener belegte über 80 Meter Hürden W15 mit 14,73 Sekunden Rang sechs.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr