Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Herbstmeister

Tischtennis Herbstmeister

Der Oberligist TSV Hagenburg hat im Auswärtsspiel bei den SF Oesede die zweite Saisonniederlage kassiert. In der Landesliga gelang dem TSV Algesdorf der achte Sieg in Folge – und somit der vorzeitige Gewinn der Herbstmeisterschaft.

Voriger Artikel
Handball-Spektakel
Nächster Artikel
Leser wählen die zweite Sieben

Patrick Schöttelndreier und der TSV Algesdorf holen sich in der Landesliga die inoffizielle Herbstmeisterschaft.

Quelle: hga

Tischtennis. Oberliga: SF Oesede – TSV Hagenburg 9:5.

„Wir nehmen die Niederlage angesichts des sicher scheinenden Klassenerhalts gelassen“, erklärte TSV-Coach Stefan Bork. Dabei hatten sich die Seeprovinzler einiges ausgerechnet. Allerdings waren alle Hoffnungen schnell erledigt, als Rimas Levis sein erstes Einzel gegen Andreas Scholle in vier Sätzen verlor und Andrius Preidzius gegen Oliver Tüpker ebenfalls in vier Sätzen unterlag.

Denn damit waren die fünf Einzel-Niederlagen von Stefan Bork, Carsten Linke und Daniel Degener nicht mehr zu kompensieren. Oesede gewann acht von zwölf Einzeln sowie zwei der drei Auftaktdoppel. Dabei musste Oesede in den Doppeln auf die erkrankte Nummer zwei Jannik Hehemann verzichten, der seine beiden Einzel kampflos abgab. Zwei Heimspiele bleiben den Seeprovinzlern bis zur Winterpause noch. Zwei Punkte sollen für einen Platz im sicheren Mittelfeld noch geholt werden. Landesliga: TSV Algesdorf – TTC Lechstedt 9:1.

Der bis dahin Tabellendritte aus Lechstedt kam vor 60 begeisterten Algesdorfer Fans gehörig unter die Räder. Zumindest der Auftakt war noch spannend. Im Auftaktdoppel mussten Lars Petersen/Patrick Schöttelndreier gegen Dirk Baule/Kai Ludwig über fünf Sätze zum Erfolg gehen. Im Anschluss unterlagen Fabian Möller/Christian Steege gegen Stefan Sass/Frank Konrad, auch hier brauchte es fünf Sätze zur Entscheidung. Das dritte Doppel ging dann glatt an Dominik Schöttelndreier/David Matthies. Es folgten sieben Einzelsiege in Folge. Petersen blieb es vorbehalten, durch einen 3:0-Sieg über Dirk Baule den 9:1-Sieg festzumachen. Parallel gab der Tabellenzweite TSV Heiligenrode einen weiteren Punkt ab, Algesdorf feierte nach einer starken Leistung die Herbstmeisterschaft. „Wir sind einfach nur stolz auf diese Mannschaft“, sagte Betreuer Mario Buhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr