Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Hinten dicht und vorne Winkel“

Handball „Hinten dicht und vorne Winkel“

In der Frauen-Regionsoberliga strebt die HSG Schaumburg Nord II am Sonntag um 15 Uhr bei der HSG Exten/Rinteln einen Überraschungscoup an.

Voriger Artikel
Fünfter Sieg in Folge
Nächster Artikel
VfL vor hoher Auswärtshürde

Handball. „Die Nord-Reserve steckt im Abstiegskampf, das wird kein Zuckerschlecken“, so Extens Trainer Saulius Tonkunas. Das Ziel des Tabellensechsten ist ein Heimsieg. „Wir müssen von Beginn an konzentriert sein, dürfen keine Fehler machen“, fordert der Litauer.

 Die Gäste sind als Tabellenneunter vom Abstieg bedroht. In den letzten beiden Spielen stimmte die Defensivleistung, aber im Angriff drückt der Schuh. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. „Wir haben eine zu schlechte Chancenverwertung“, hat Nord-Trainer Dirk Göbel erkannt. Beim Spiel in Rinteln werden die Gäste das Hauptaugenmerk auf die Deckung setzen. „Hinten dicht und vorne Winkel“, lautet die Devise der HSG Nord, die in Bestbesetzung antreten kann.

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr