Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Homeyer bricht den Bann

Fußball / Algesdorf Homeyer bricht den Bann

Der TSV Algesdorf setzt sich durch ein 3:0 gegen den FC 08 Boffzen in der oberen Tabellenhälfte fest.

Voriger Artikel
MTVO landet ersten Auswärtssieg
Nächster Artikel
Acht Minuten gepennt

1. FC Wunstorf – TSV Eintracht Bückeberge II 2:2: Es war der erste zählbare Erfolg gegen ein Team aus der oberen Tabellenhälfte der Bezirksliga. Einziger Wermutstropfen: Die Mannschaft von Trainer Torsten Engelke musste zweimal eine Führung wieder abgeben. Das 1:0 von Franziska Homberg (9.) glich Lena Kurmann (12.) aus, und nach dem Johanna Renner per Strafstoß das 2:1 erzielt hatte (48.), traf Stefanie Burhop zum 2:2 (61.)

TSV Eintracht Bückeberge II: Ucko, Teresa Hecht, Julia Brinkmann, Althöfer, Stübke, Bauer, Bleidißel (71. Pönitzsch, Homberg, Renner, Schöttelndreier (84. Heidel), Pöppel.

SG Lindhorst/Beckedorf/Sachsenhagen – SC Hemmingen-Westerfeld 0:6: Zur Pause lag die SG bereits mit 0:3 zurück, spätestens nach dem schnellen 0:4 (49.) war die Messe gelesen. Mit zwei weiteren Treffern schraubte der neue Tabellendritte das Ergebnis auf 6:0 hoch. „Wir hatten zwei klare Torchancen und haben diese nicht genutzt. Die Gäste waren da konsequenter und haben hoch verdient gewonnen“, sagte SG-Trainer Klaus Schweer.

SG: Fiene, Gaus, Breuel, Schubert (53. Sevim), Schweer, Schmidt, Sendler, Bartels (49. Lücker, 69. Pollack), Weigl, Weiche, Klauenberg.

TSV Algesdorf – FC 08 Boffzen 3:0. Mit Windunterstützung vergab der TSV zahlreiche Torchancen, ehe Leona Homeyer den Bann brach und eine Kombination über Katrin Kiemstedt und Fenja Bothe mit dem 1:0 abschloss (26.). Auch nach der Pause waren die Algesdorferinnen in allen Belangen überlegen. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Kiemstedt auf Pass von Madeline Merle das 2:0 nachlegte. Fenja Bothe (83.) setzte nach einem Rückpass von Jana Jacobs den Schlusspunkt. „Insgesamt ein verdienter Sieg mit einer unerklärlichen Schwächephase nach der Führung“, sagte TSV-Coach Jörg Winkeler.

TSV: Voß, Brose, Gattke, Kahlow, Battermann, Seger (46. Merle), M. Bühre, Homeyer, Kiemstedt (82. Matthias), Ptok (72. Jacobs), Bothe. uk/pm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr