Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hopp oder top

Handball Hopp oder top

Sie haben die Wahl zwischen hopp oder top: Der Verbandsligist HSG Schaumburg Nord II braucht gegen den SV Aue Liebenau einen Heimsieg, um sich weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen.

Voriger Artikel
Nachgefragt bei Steffen Mitschker
Nächster Artikel
MTV Großenheidorn kämpft HSG Nienburg nieder
Quelle: dpa

Handball. „Es ist ein richtungweisendes Spiel“, unterstreicht HSG-Coach Sebastian Reichardt die Bedeutung der Partie. Bei einer Niederlage würde man für den Rest der Saison unten drin stecken, so der Coach. Im Falle eines Heimsieges hingegen sieht der Coach eine entspanntere Betrachtung des Jahresanfangs. „Also fast schon ein Endspiel“, so Reichardt.

 Die personelle Situation hat sich nicht wesentlich entspannt, noch immer fehlen fünf Spieler krank oder verletzt. „Das ist egal“, meint der Coach. Er könne die gefühlt beste Sieben aufbieten, so Reichardt. Die muss dann beißen und über die Willenskraft ins Spiel kommen.

 Eine zusätzliche Motivation sollte der Spieltag insgesamt darstellen, denn die unmittelbare Konkurrenz der HSG spielt entweder gegeneinander oder hat starke Gegner. Somit hat es die HSG-Reserve selbst in der Hand, mit der richtigen Einstellung den Weg in sichere Gefilde einzuschlagen.

 Anwurf ist Sonnabend, 18 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr