Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
JSG-Duo erzielt 22 Tore

Landkreis / Jugendhandball JSG-Duo erzielt 22 Tore

In der A-Junioren-Oberliga hat die JSG Nordschaumburg nach ihrem Heimsieg gegen den TSV Anderten II wieder Anschluss an die Spitzengruppe gefunden.

Voriger Artikel
Sport-Schnipsel vom 27. November
Nächster Artikel
Hattendorf-Festival beim 7:3-Sieg

Jugendhandball (hga). Oberliga A-Junioren: JSG Nordschaumburg - TSV Anderten II 38:34 (18:12).  „Ich war froh, dass wir zwei wichtige Punkte gegen einen Großen im Sack haben“, erklärte Arno Skwirblies vom JSG-Trainergespann Skwirblies/Karl-Heinz Frohreich. Es war der Erfolg einer kämpferisch und mannschaftlich geschlossenen Leistung.

 In der ersten Halbzeit verschoss Anderten in Serie, während die JSG traf. Alexander Müller und Steven Acheampong erzielten je elf Tore, verunsicherten den Gast aber auch als Mittelblock in der Abwehr. Vom 0:3 ging die JSG 5:3 und 12:6 in Führung, verteidigte den Abstand bis zum 18:12-Pausenstand.

 In der zweiten Halbzeit kam die kritische Phase ab dem 33:29 (50.). Die JSG schwamm, Anderten versuchte, das Spiel noch zu drehen. „Es passte, dass wir es halten können“, meinte Skwirblies. Bis zum Schlusspfiff verteidigte die JSG den Abstand von vier Toren.

JSG Nordschaumburg: Acheampong 11, Müller 11, Wehrmann 5, Grabanica 4, Krüger 2, Moch 2, Dyes 1, Buhl 1, Kleine 1.

B-Junioren Landesliga: Eintracht Hildesheim II – GIW Meerhandball 25:30 (9:14).  Durch den Auswärtserfolg festigte GIW den zweiten Tabellenplatz. Mit einem starken Kreisläufer Arne Neitzel setzte sich GIW schon zur Pause auf 14:9 ab. In Hälfte zwei schmolz eine 18:11-Führung auf 20:18 zusammen. Coach Christoph Klinkenberg nahm einige Umstellungen vor, GIW brachte das Spiel auch gegen eine offensive Abwehr der Hildesheimer in den Schlussminuten über die Zeit.

GIW Meerhandball: Neitzel 7, Nolte 6, Thiele 5, Knobloch 3, Frantzheld 3, Appel 3, Blanke 2, Lobbel 1.

C-Junioren Landesliga: JSG Nordschaumburg – TuS GW Himmelsthür 29:37 (15:22). In der ersten Halbzeit fand die von Jörg Hasselbring trainierte JSG kein Mittel gegen die starken Außenangreifer der Gäste. Die offensive Abwehr des Gastes bestrafte jeden Fehler mit einem Tempogegenstoß. Auch in der zweiten Hälfte kam die JSG nicht richtig ins Spiel. Aber die JSG steckte nie auf und ging erhobenen Hauptes vom Feld. „Schade, es wäre mehr drin gewesen. Aber sie haben gekämpft und ihre Sache anständig gemacht“, erklärte Hasselbring.

JSG Nordschaumburg: Hermann 8, Voges 4, Grimme 4, Schulz 4, Könecke 3, Büthe 2, Bergmann 1, Nevrotov 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr