Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
JSG Niedernwöhren beendet Negativserie

Jugendfußball / B-Junioren-Landesliga JSG Niedernwöhren beendet Negativserie

In der B-Junioren-Landesliga hat die JSG Niedernwöhren/Enzen ihre Negativserie mit einem Heimsieg beendet. Landesliga: JSG Niedernwöhren/Enzen – SC Langenhagen 3:1 (2:0).

Jugendfußball . Die Gäste waren nicht in der Lage, eine einzige Torchance zu erspielen. Bis auf einen verwandelten Elfmeter zum 1:3 kurz vor Spielende kam nichts Gefährliches vom SC. Die JSG zeigte sich deutlich verbessert, was sich vor allem in der Chancenverwertung bemerkbar machte. Es kamen nicht viele Chancen zustande, aber Marius Brösche mit zwei Treffern und Leon Horstmann machten das Beste daraus und schossen das 3:0 heraus. „Ein verdienter Dreier“, erklärte JSG-Coach Matthias Brösche.

 Torfolge: 1:0 Leon Horstmann (31.), 2:0, 3:0 Marius Brösche (38., 48.), 3:1 Janis Hoping (FE, 75.). HSC BW Tündern – VfL Bückeburg 2:1 (1:1).

 Der VfL begann stark, setzte Tündern unter Druck. Cengizhan Su erzielte nach elf Minuten das 1:0, ehe Tündern eine Unstimmigkeit in der VfL-Abwehr nutzte und zum 1:1 ausglich. In der Folge kam Tündern auf, setzte dabei auf hart an der Grenze verlaufende Robustheit in den Zweikämpfen. Die Spieler des jüngeren Jahrgangs beim VfL waren zu unerfahren, um dagegenzuhalten und waren beeindruckt. Mit fortlaufender Spieldauer zeigte sich, dass der Respekt zu groß war. Dennoch hatte der VfL mehrere Chancen, die jedoch vergeben wurden. Kurz vor Spielende traf Tündern dann zum 2:1. „Tündern spielte fast nur lange Bälle, stand tief und ihr harter Einsatz reichte aus, um die Punkte zu holen“, erklärte VfL-Coach Andreas Paker.

 Torfolge: 0:1 Cengizhan Su (11.), 1:1 Thomas Starostin (27.), 2:1 Aaron-Christian Von-Der-Heide (79.). Bezirksliga: JSG Deister United – JSG Sudweyhe/Weyhe-Lahausen 1:4 (1:3).

 15 Minuten hielt Deister das Spiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer offen. Lukas Willann schockte die Gäste mit dem 1:0 in der 1. Minute. Das 2:0 war möglich, die Chance wurde vertan. Dann kam der Ligaprimus ins Spiel und drehte das Spiel, führte zur Pause 3:1. Kurz nach der Pause kam die endgültige Entscheidung. „Insgesamt ein verdienter Sieg der Gäste, die wohl die stärkste Mannschaft in der Liga stellen“, so das Trainergespann Thorsten Bittner und Helge Hertrampf.

 Torfolge: 1:0 Lukas Willann (1.), 1:1 Hüseyin Kiyak (18.), 1:2 Moritz-Tizian Anton (25.), 1:3 Mathis Grashoff (29.), 1:4 Hannes Lüdeke (47.). TSV Mühlenfeld – SC Rinteln 2:1 (0:0).

 Der SCR zeigte sich mit einer deutlichen Steigerung, mit Geschick und guter Zweikampfstärke gingen die Weserstädter mit einem 0:0 in die Pause. In der Folge erarbeitete sich Rinteln eine Feldüberlegenheit, ehe Mühlenfeld aus dem Nichts heraus in Führung ging. Ein langer Abstoß überraschte die Abwehr, Guiseppe Casaburi hatte keine Mühe, zum 1:0 einzuschieben (66.). Rinteln blieb die Antwort nicht schuldig, Emre-Can Kaptan traf zum 1:1 (70.). Erst in der 77. Minute erzielte Mühlenfeld durch Malte Philipp das 2:1. Bis auf das Ergebnis könne man der Mannschaft keinen Vorwurf machen, so SCR-Coach Daniel Geißler. „Spielerisch haben wir dagegengehalten und alles in die Waagschale geworfen, leider fehlte die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor“, sagte Geißler. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr