Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jennifer Herrmann hält „wirklich gut“

Handball Jennifer Herrmann hält „wirklich gut“

Unverhofft kommt oft: Frauen-Landesligist MTV Auhagen hat sich beim SV Aue Liebenau durch das 30:30 (14:15) einen nicht eingeplanten Punkt erkämpft.

Voriger Artikel
Geschlossener Auftritt
Nächster Artikel
Nenad Bilbija setzt wieder Akzente
Quelle: dpa

Handball. „Ich bin froh, dass meine Mannschaft mal Tore geworfen hat“, erklärte die hochzufriedene MTV-Trainerin Silke Fanslau. Eine Steigerung um 100 Prozent, vor eine Woche waren es gegen den HV Barsinghausen im ganzen Spiel nur 15 Tore. Fanslau hatte ihre Mannschaft gut eingestellt. Die hielt sich an die Vorgaben: „Wir haben das Kreisanspiel über weite Strecken verhindert“, freute sich Fanslau. Auch den Rückraum, vor allem Wencke Grabisch, hatte der MTV im Griff. Grabisch beendete das Spiel in der 37. Minute mit der dritten Zeitstrafe, das spielte dem MTV in die Karten.

 Das Spiel verlief über 60 Minuten ausgeglichen. Im ersten Durchgang lagen die Gäste 5:9 hinten, wehrten sich erfolgreich und glichen kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte beim 15:15 aus. Auch dank einer „wirklich guten“ Torfrau Jennifer Herrmann bot Auhagen dem Tabellenvierten über 28:28 und 29:30 bis zum 30:30-Endstand Paroli. Es sein ein insgesamt leises Spiel gewesen, mit „null Emotionen“, resümierte Fanslau ein Spiel mit nicht erhofftem Ausgang.

MTV: Warnecke 8, Eichner 7, Krisiunaite 6, Lampe 3, von Ohlen 2, Beigang 2, Täufert 2. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr