Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Keck fordert Aggressivität

Überraschung möglich? Keck fordert Aggressivität

Der Frauen-Landesligist HSG Schaumburg Nord will beim Oberliga-Absteiger TuS Altwarmbüchen mit einer deutlichen Leistungssteigerung überraschen. Das wird auch nötig sein, am vergangenen Wochenende nahm sich die von Olaf Keck trainierte HSG eine Auszeit in Form einer 34:40-Heimniederlage gegen den SV Aue Liebenau.

Voriger Artikel
Abwehr soll Spiel gewinnen
Nächster Artikel
VfL Stadthagen reist an die Leine

Handball.  Es sei halt ein schlechter Tag für die Abwehr gewesen, so Keck. „Sie müssen energischer werden und das Weiterspielen unterbinden“, fordert Keck Aggressivität für seine Defensive.

 Der Gastgeber hat noch kein Spiel verloren, bei 11:1-Punkten steht nur ein Remis in den Büchern. Die HSG fährt als Außenseiter zum Tabellenzweiten, bei einer Niederlage droht der Verlust von Platz vier. Mit der Rückkehr von Torfrau Kathrin Langenstein hat Keck den vollen Kader zur Verfügung. Dem Gastgeber die erste Niederlage zu verpassen, das wäre das richtige Signal an die Konkurrenz.

 Anwurf: So., 16.30 Uhr.

hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr