Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kein Grund zu Sorglosigkeit

Handball Kein Grund zu Sorglosigkeit

Am vergangenen Wochenende bereinigten einige Nachholspiele die Liga. Daraus ergibt sich, dass die von Sebastian Reichardt trainierte HSG-Reserve den sportlichen Klassenerhalt endgültig in der Tasche hat.

Voriger Artikel
Verfolgerduelle in der Oberliga
Nächster Artikel
Hohes Niveau

Handball. Als Grund zu allzu großer Sorglosigkeit will Reichardt das aber nicht sehen. Noch immer hat die HSG-Reserve personelle Probleme, auch in Lüneburg sind die Improvisationskünste des Coaches gefragt.

 „Wir werden mit unserer aktuell besten möglichen Mannschaft auflaufen“, kündigtReichardt die Absicht an, voll auf Sieg zu spielen. Lüneburg steht mit 2:44-Punkten am Tabellenende und schon länger als Absteiger fest.

 Die HSG-Reserve setzt einen Fan-Bus ein, Anmeldungen nimmt Wolfgang Asche noch unter (0 57 23) 8 22 11 entgegen. Abfahrt: 15 Uhr Riepen, 15.05 Uhr Ohndorf, 15.15 Uhr Waltringhausen.

 Anwurf: Sa., 19 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr