Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Konzentration und nochmals Konzentration

Großenheidorn / Handball-Oberliga Konzentration und nochmals Konzentration

Nach der Osterpause hat Oberligist MTV Großenheidorn mit der SV Alfeld einen Tabellennachbarn zu Gast.

Voriger Artikel
Jan-André Block kehrt zum MTV zurück
Nächster Artikel
Im letzten Heimspiel Siegeswillen zeigen

Handball (hga). Punktgleich stehen beide Teams in der Tabelle. Der von Marc Siegesmund trainierte MTV auf Platz sechs, Alfeld auf Platz sieben. 29:23-Punkte stehen hüben wie drüben zu Buche, dass deutlich bessere Torverhältnis platziert den MTV vor den Gästen.

Die hatten in der jüngeren Vergangenheit einige Turbulenzen zu überstehen. Nach einigen Misserfolgen trennten sich Alfeld und Coach Peter Eddelbüttel. Der sportliche Leiter Jürgen Kloth übernahm als Interimstrainer bis zum Saisonende die Verantwortung auf der Bank. Mit Thomas Brandes ist bereits ein Nachfolger engagiert. Brandes kommt vom Drittligisten TV Jahn Duderstadt.

Im Hinspiel kassierten die Siegesmund-Schützlinge eine 34:38-Niederlage. Unzulänglichkeiten, was das Torewerfen anging, und fehlender Druck seien das Problem gewesen resümierte Siegesmund das Hinspiel. Zudem fehlte es bei etlichen Abschlussversuchen am nötigen Feuer. Zu wenig Kraft und Entschlossenheit verurteilte solche Versuche von vornherein zum Scheitern.

In dem Bereich hatten die Seeprovinzler zuletzt keine Probleme. Mit zwei deutlichen Siegen über die HSG Nienburg und HG Rosdorf-Grone ging es in die Osterferien. Die Pause gilt es nun zunächst abzuschütteln, schnell den eigenen Rhythmus zu finden.

Denn obschon der Ausgang des Spieles an der Vergabe des Meistertitels nichts mehr ändert, können die Kontrahenten das Saisonergebnis noch verbessern.
Zumindest der vierte Platz ist noch erreichbar. Zwar nicht aus eigener Kraft, aber immerhin. Am Saisonende hört sich „Tabellenvierte“ immer noch besser an als „ein Platz im Mittelfeld“. Zudem gehört es zum Selbstverständnis von Siegesmund, sich in eigener Halle so gut wie möglich zu präsentieren.

Wenn es ein Problemfeld gibt, liegt es im Angriff. Das zeigte sich auch im Heimspiel gegen die HSG Nienburg. Immer mal wieder lässt der MTV allerbeste Chancen zu unkonzentriert aus. Die Forderung von Siegesmund ist daher unmissverständlich: Konzentration und nochmals Konzentration.

Anwurf: Sonnabend, 7. Mai, 19 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr