Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Konzentriert gespielt

Wichtige Punkte für Klassenerhalt Konzentriert gespielt

Der Landesligist HSG Schaumburg Nord II hat sich durch einen 31:28 (20:15)-Heimsieg über den Aufsteiger MTV Rohrsen zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt gesichert.

Voriger Artikel
Siegesmund übernimmt
Nächster Artikel
Erleichterung

HANDBALL. Mit jetzt 7:9-Punkten hat sich die von Felix Lattwesen trainierte HSG-Reserve auf den siebten Rang geschoben. „Grundsätzlich haben wir im Angriff konzentriert gespielt“, erklärte Lattwesen. Tim Brockmann ragte mit neun Toren heraus. Lag in der jüngeren Vergangenheit der Knackpunkt im Angriff, verursachte diesmal die Abwehr die größeren Probleme. Rohrsen gelangen zu viele einfache Tore, das sei nicht so gut gewesen, so der Coach.

 Zunächst übernahm die HSG-Reserve ab dem 5:4 (8.) das Kommando, zog über 11:6 (17.) zur 20:16-Pausenführung davon. Nach der Halbzeitpause klärte die HSG-Reserve die Verhältnisse. Das 28:20 (43.) durch Burim Grabanica sollte eigentlich die Entscheidung sein. Doch Rohrsen stellte seine Abwehr offensiver, der Abstand schmolz auf 27:29 (50.). Die Hausherren produzierten technische Fehler, die die Gäste sofort zu Toren nutzten. Man habe das dann über die Zeit geschleppt, so Lattwesen, der auf einen Punkt stolz war: „Sie haben heute meine Fehler ausgebügelt“, lobte der Spielertrainer seine Mannschaft. Schließlich hatte er den einzigen Siebenmeter verworfen.

HSG: Brockmann 9, Lattwesen 5, B. Kleine 5, Peter 4, Grabanica 4, Tatge 3, Schulz 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr