Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kramers Kunststück

Fußball Kramers Kunststück

Der Platz war klein und er war vollsynthetisch. Echt war aber der 2:1-Sieg des TSV Exten beim Aufsteiger TSV Kirchdorf. Die Gäste brauchten eine Halbzeit, um mit den völlig veränderten Untergrundverhältnissen klarzukommen.

Voriger Artikel
SCR verliert in Unterzahl
Nächster Artikel
Tobias Schlüter ahnt die Ecke
Quelle: dpa

Fußball. Dann zelebrierte die Eintracht Kunstrasenfußball, als hätten sie nie auf einem anderen Grün gespielt. Vor der Pause sah das allerdings noch ganz anders aus. Kirchdorf war deutlich überlegen und ging durch Fabian Krüger in der 37. Minute völlig verdient mit 1:0 in Führung. „Wenn wir mit 0:3 zurück gelegen hätten, wäre das in Ordnung gewesen“, stellte Extens Betreuer Gerhard Wolter fest.

 Nach dem Wechsel sah dann aber auch er eine völlig veränderte Gästeelf, die bei ihrem schön herausgespielten 1:1 in der 50. Minute erstmals sauberen Kombinationsfußball zeigte: Michael Braunert im Doppelpass mit Andreas Kramer, Zuspiel genau in die Schnittstelle der Abwehr, Ausgleich durch Sebastian Schmidt.

 Der Siegtreffer fiel spät, konnte aber nicht überraschen. Kramer sah in der 90. Minute, dass der Torwart zu weit draußen stand. Ein schöner Flugball aus 35 Metern aus dem Fußgelenk – 2:1 für Exten.

TSV: Christian Krohn, Wiemers (61. Luthe), Mehic, Wolter, Kramer, Anke, Melcher, Braunert, Schmidt, Vöge, Jaskulski (67. Michael Krohn).jö

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr