Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Krka wundert sich

Handball Krka wundert sich

Die einen hatten eine volle Kapelle, die anderen spielten die bessere Musik: Oberligist MTV Großenheidorn hat sein Auswärtsspiel bei Eintracht Hildesheim II trotz massiver Verstärkung der Gastgeber mit 31:24 (18:13) gewonnen.

Handball. Inwieweit die Hildesheimer Reserve, als Drittletzter massiv vom Abstieg bedroht, sich aus der 3. Liga verstärken würde, war vor dem Spiel ungewiss. Beim Anwurf der Partie stand es fest: Gleich fünf Spieler aus dem Drittligakader stellten die Hildesheimer ab. „Sie haben mit voller Kapelle gespielt, hatten das beste Angebot auf der Platte“, erklärte MTV-Coach Goran Krka vom Trainergespann Krka/Christopher Treder. Die Seeprovinzler reagierten, wechselten weniger als sonst üblich. Krka ließ Christian Reese, Milan Djuric und Maik Bokeloh im Rückraum lange zusammen spielen.

 Das sei sehr sicher und diszipliniert gelaufen, so Krka. „Eigentlich eine ruhige Angelegenheit“, meinte der Coach. Schon in Hälfte eins zeigten sich die Seeprovinzler von ihrer besten Seite und zogen vom 3:1 auf 8:2 und 10:3 davon. Nur einmal kamen die Gastgeber noch dichter an die Seeprovinzler heran. Die behielten beim 20:17 und 23:20 die Ruhe, nahmen wieder Tempo auf setzten sich auf 29:21 ab.

 „Wir haben sie überrannt“, sagte Krka, der sich allerdings schon über die körperlich bessere Durchsetzungsfähigkeit seiner Mannschaft wunderte. „Die Hildesheimer trainieren bis zu fünfmal die Woche, wir zweimal“, meinte der Coach. Hildesheim fehlte zudem offenbar die für einen erfolgreichen geführten Abstiegskampf nötige Leidenschaft. Der Gastgeber wechselte viel durch, offenbar, um die Drittligaspieler nicht zu überlasten.

 Das tat dem Spielfluss des Abstiegskandidaten nicht gut, die Seeprovinzler zeigten sich unbeeindruckt und zogen ihr Spiel durch, verpassten ein noch höheres Ergebnis, weil die eine oder andere Chance noch liegen blieb. MTV:

 Bokeloh 8, Djuric 7, Reese 3, Hermann 3, Borgmann 3, Müller 2, Cohrs 2, Biester 2, Wölfel 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben