Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
LSV-Piloten bleiben am Boden

Segelfliegen LSV-Piloten bleiben am Boden

In der fünften Wertungsrunde zur 1. Segelflug-Bundesliga hat es den LSV Rinteln richtig erwischt. Die Rintelner Piloten mussten wetterbedingt am Boden bleiben, verbuchten null Punkte und rutschten somit auf den 14. Rang ab.

Voriger Artikel
Nur ein Ring Vorsprung
Nächster Artikel
Nur ein Ring Vorsprung
Quelle: pr

Segelfliegen. Schon die Wettervorhersage für Pfingsten hörte sich nicht gut an. Mäßige Thermik, durch kräftige Nordwestwinde teilweise zerrissen, dazu Regenschauer. Beim LSV wurde vergeblich auf ausreichende Wetterfenster gewartet, die einen Wertungsflug, der über zweieinhalb Stunden gehen muss, zu starten.

 Von den 30 Vereinen der Liga schafften es nur 17 Vereine, die für die Wertung nötigen drei Piloten auf die Strecke zu bringen. Das Wetter war anspruchsvoll, es gab Durchschnittsgeschwindigkeiten zwischen 90 und 113 Stundenkilometern (km/h). Nur Alexander Müller von der LSG Bayreuth schaffte es, mit 146 km/h eine Strecke von 365 Kilometern zu fliegen.

 Bayreuth wurde Rundensieger vor dem AC Bad Nauheim und dem LSV Homberg/Ohm. Nach wie vor führt der AC Braunschweig die Liga mit 89 Punkten an, Rinteln auf Rang 14 verzeichnet 32 Punkte. Zu Platz neun fehlen den Rintelnern aktuell acht Punkte. „Da geht noch was“, meinte LSV-Pressewart Dieter Vogt optimistisch. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs. Über das Aktuelleste in den Ligen berichtet für euch Buzzer-Reporterin Jacky Wynes im Video-Interview. mehr