Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lars Petersen sinnt auf Revanche

Tischtennis Lars Petersen sinnt auf Revanche

Der Oberligist TSV Hagenburg muss am kommenden Wochenende gleich zweimal auswärts an die Tische. Landesligist TSV Algesdorf hat eine Woche nach dem frühen Erreichen der Meisterschaft Heimrecht.

Voriger Artikel
Doppelaufgabe für TV Bergkrug
Nächster Artikel
Lebenszeichen abgeben
Quelle: pr.

Tischtennis. Oberliga: Torpedo Göttingen – TSV Hagenburg (Sa., 18 Uhr): Ohne jede Form von Druck und Erwartung fahren die Seeprovinzler nach Göttingen. Seit dem vergangenen Wochenende steht der Klassenerhalt fest. Einfach nur so macht sich der TSV als Tabellenfünfter nicht auf den Weg. Beim Sechstplatzierten wollen Gintautas Juchna und Co. den Hinspielerfolg wiederholen. Als gute Nachricht verkündet Spielertrainer Stefan Bork die Rückkehr von seiner Nummer vier Nils Bleidistel nach viermonatiger Verletzungspause. Dieses Spiel soll den Seeprovinzlern, sofern es siegreich endet, viel Selbstvertrauen für die tags darauf anstehende Aufgabe beim Meisterschaftsaspiranten MTV Wolfenbüttel geben.

MTV Wolfenbüttel – TSV Hagenburg (So., 14 Uhr): „Wir wollen sie sportlich leiden lassen“, kündigt Bork das Vorhaben an, Wolfenbüttel ein Bein zu stellen. Als größtes Ziel gilt das Erreichen des Schlussdoppels, in das der Gastgeber gezwungen werden soll. Vier Anläufe hat Hagenburg bisher erfolglos unternommen, um einer der drei Top-Mannschaften der Liga einen Punkt abzunehmen. In Wolfenbüttel soll es beim fünften Mal funktionieren. Landesliga: TSV Algesdorf – MTV Eintracht Bledeln II (Sa., 18 Uhr):

Einer will Revanche: TSV-Spielertrainer Lars Petersen hat mit Bledelns Nummer zwei Thomas Westphal noch eine dicke Rechnung offen. Westphal verpasste Petersen die bislang einzige Niederlage, das schreit nach Korrektur. Ein wenig zusätzliche Brisanz erhält das Spiel durch den bekannt gewordenen Wechsel des Bledelner Oberliga-Spielers Jörn Petersen zum TSV. „Bledeln hat mit Dennis Meisner und Thomas Westphal zwei Oberliga-erfahrene Spieler im vorderen Paarkreuz, von daher können sich die Zuschauer auf hochklassigen Tischtennissport freuen“, sagt TSV Betreuer Mario Buhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr