Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Lüdtke zerlegt TV Bergkrug

Basketball Lüdtke zerlegt TV Bergkrug

Das letzte Saisonspiel in der Bezirksoberliga hat der TV Bergkrug gegen den TuS Bothfeld mit 68:74 (27:27) verloren. Besser machte es die SG Rusbend/Bückeburg in der Bezirksklasse. Der Vizemeister besiegte TKW Nienburg III mit 68:41.

Voriger Artikel
Konkart gewinnt Auftaktrennen - 369 Teilnehmer beim 17. Sparkassen-Bückeberg-Lauf
Nächster Artikel
Fleißiger Titelhamster

Für Daniel Winzker (rechts) und den TV Bergkrug geht das letzte Punktspiel verloren.

Quelle: ph

Basketball. Wieder einmal musste der TVB Ausfälle wichtiger Leistungsträger kompensieren. Diesmal fehlten Björn Amelang und Sven Busche. Entsprechend schwer kam der TVB in die Partie. Die Gäste nutzten in den Anfangsminuten konsequent die Lücken in der TVB-Defensive und erspielten sich schnell eine 8:13-Führung. Erst Mitte des ersten Viertels hatte der TVB seine Deckung sortiert und ließ keine einfachen Punkte mehr am Brett zu. Jetzt fehlte Treffsicherheit, doch diese war in der ersten Hälfte Mangelware. Bothfeld führte im zweiten Abschnitt schon mit 16:26. Dann ging ein Ruck durch die Gastgeber.

Kampf um jeden Ball

Angeführt von einem glänzend aufgelegten Markus Metschke und einem 11:1-Lauf, sicherte sich der TVB ein 27:27 zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel nahm das Spiel an Intensität zu. Es wurde um jeden Ball gekämpft, leichte Körbe wurden fast gar nicht mehr zugelassen. Nun funktionierten auch die Versuche von der Dreierlinie. Insgesamt zehn erfolgreiche Dreier sahen die Zuschauer in diesem Spielabschnitt. Bis zur 27. Minute war das Spiel ausgeglichen (44:44). Dann kam der Endspurt der Gäste. Dieser wurde mit einem Dreier über das komplette Feld vom überragenden Philipp Lüdtke eingeleitet. Der Bothfelder kam auf insgesamt 35 Punkte und machte den Unterschied in diesem Spiel aus.

TVB: Rösler 20, Metschke 15, Winzker 14, Feldmann 12, Wittmershaus 7, Dennis Busche, Insinger, Stahlhut.

Fehlende Kraft und Kondition

Bezirksklasse Herren: SG Rusbend/Bückeburg – TKW Nienburg III 68:41 (29:21). Mit nur sechs Spielern trat der TKW in Meinsen an. Am Ende sollte das spielentscheidend sein, denn in der zweiten Halbzeit fehlte dem Gast die Kraft und Kondition, um mithalten zu können. Beide Mannschaften begannen nervös und vergaben viele leichte Möglichkeiten. Das änderte sich im zweiten Viertel. Jetzt hatten die Gastgeber auch aus der Halbdistanz und von der Dreierlinie ihr Händchen gefunden. Der TKW verlegte sich aufs Punkten direkt am Brett. Das reichte aber, um immer in Schlagdistanz zu bleiben. Mit acht Zählern Vorsprung ging die SG in die zweite Halbzeit. Christian März, Sven Claes und Tim Odoy sorgten dann mit zahlreichen Fast-Breaks für einen sicheren Vorsprung. Die Distanzwürfe des TKW verfehlten fast alle ihr Ziel. Ein 13:0-Lauf im Schlussviertel zerstörte dann alle Hoffnungen der Gäste auf eine Überraschung.

SG: Claes 24, März 12, Odoy 10, Trippel 7, Kaiser 6 Fichtner 5, Mammey 2, Nerlich 2, Strauch.

Nicht wieder zu erkennen

TV Bergkrug II – SV Ahlem II 27:62 (17:34). Das war ein Rückfall in alte Zeiten. Nach zuletzt guten Leistungen war die TVB-Reserve nicht wieder zu erkennen. Der Gast aus Ahlem ging schnell mit 19:7 in Führung und hatte damit dem Gastgeber schon im ersten Viertel den Zahn gezogen. Der Widerstand des TVB brach in Hälfte zwei völlig zusammen. Fast kampflos überließ man dem Gast das Spielgeschehen.

Jugendergebnisse: U18 ml.: TV Bergkrug – RV Hoya 69:30; U14: TuS Jahn Lindhorst – TV Bergkrug 24:92. rh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr