Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
MTV erwischt es im Tabellenkeller

Großenheidorn / Oberliga MTV erwischt es im Tabellenkeller

Im achten Spiel der laufenden Saison hat des den Oberligisten MTV Großenheidorn erwischt. Beim Tabellenletzten TV Eiche Dingelbe unterlagen die Seeprovinzler 24:25 (12:11).

Voriger Artikel
SCR 81 Minuten in Unterzahl
Nächster Artikel
Hempel gewinnt Duell gegen Vata

Handball. Das sei schon ärgerlich, ausgerechnet in Dingelbe die ersten Punkte zu verlieren, räumte MTV-Coach Goran Krka ein. Ein Tor in letzter Sekunde brachte die Niederlage. Man habe dreimal in letzter Sekunde gewonnen, nach sieben Spielen hätte es nun den MTV erwischt. „Aber das ist mir lieber als ohne Gegenwehr unterzugehen“, erklärte Krka. Für den Gastgeber waren es die ersten Punkte der Saison.
Krka hatte ein schweres Spiel erwartet. Dingelbe verfügt über eine eigentlich erfahrene Oberligamannschaft. Offenbar gab es Differenzen mit Coach Peter Gerfen, der nach der achten Niederlage in Folge entlassen wurde. Die Mannschaft zeigte die erwartete Reaktion und kämpfte, steckte vor allem nicht auf, dass sollte sich später noch für den MTV rächen.

Aus dem Rückraum sei zu wenig gekommen, so Krka. Sie hatten nicht ihren besten Tag“, beschrieb der Coach die Situation. Zunächst führte der MTV 6:3, Dingelbe glich beim 8:8 aus, bis zur Pause ging es ausgeglichen weiter, die Seeprovinzler nahmen ein knappes 12:11 mit in die Kabine. Die Eichen zeigten ihren Kampfgeist und stellten eine gute Abwehr, die es den Seeprovinzlern nicht eben leicht machte Tore zu erzielen.

Nach dem Seitenwechsel gehörte das Parkett zunächst dem Gast, der aufdrehte und im Angriff traf. Über 19:13 ging es zum 21:15, eigentlich eine Vorentscheidung. „Dann ging nichts mehr“, sagte Krka, der MTV verlor den Spielfaden und anschließend die Konzentration. In der Folge kam dann alles zusammen, was der MTV gar nicht haben wollte. Dingelbe witterte Morgenluft, begann eine nicht für möglich gehaltene Aufholjagd. In deren Verlauf kam auch das Publikum, Dingelbe erhielt moralische Unterstützung von der Tribüne. „Am Ende unglücklich“, meinte Krka, mit der Schlusssirene kamen K.o. und der Verlust der Tabellenführung.

MTV Großenheidorn: Reese 6, de Salvo 5, Wilbers 4, Djuric 4, Bokeloh 3, Teßmann 1, Meuter 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr