Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
MTV fängt sich rechtzeitig

Handball - Oberliga MTV fängt sich rechtzeitig

Sie sind in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Der Oberligist MTV Großenheidorn hat die HG Rosdorf-Grone in eigener Halle 33:30 (18:17) geschlagen.

Voriger Artikel
MTV muss absteigen
Nächster Artikel
Keine Probleme
Quelle: Symbolfoto dpa

Handball. Damit zogen die von Goran Krka und Christopher Treder trainierten Seeprovinzler mit dem Tabellendritten nach Punkten gleich. Der Heimsieg sowie die Niederlage des Tabellenzweiten MTV Vorsfelde beim Tabellenfünften HSG Schaumburg Nord eröffneten den Kampf um die niedersächsische Vizemeisterschaft neu. Die HSG Nienburg läuft fast uneinholbar vorne weg, aber die Plätze zwei bis fünf sind noch im Rennen.

 „Wir waren verdienter Sieger“, erklärte Krka. Nach zwei Niederlagen in Folge fingen sich die Seeprovinzler und zeigten im Gegensatz zur Heimpleite gegen die SV Alfeld eine deutliche Steigerung. Einzig die Abwehrleistung missfiel Krka erneut. In Hälfte eins hatte die gewählte 6:0-Formation Probleme, nach dem Seitenwechsel wechselte der Gastgeber zu einer 5:1-Formation. Das sei ein bisschen besser gewesen, so Krka. Dennoch kassierten die Seeprovinzler zum dritten Mal in Folge 30 Gegentore, diesmal glich der Angriff das wieder aus.

 Schnell und ballsicher spielten sich die Seeprovinzler durch die 3:2:1-Abwehr der Rosdorfer. „Das haben wir gut hinbekommen“, erklärte Krka. Insbesondere in der ersten Halbzeit verlief die Begegnung eng, der Gastgeber lag beim 7:8 hinten, lag beim 12:11 wieder vorn und verteidigte die Führung über 17:15 bis zur 18:17-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte sich durch die Umstellung in der Abwehr die Stabilität im Spiel ein Stück weit. Vom 23:22 legten die Seeprovinzler über 26:22 und 29:26 das 31:25 (53.) vor.

 Dass Rosdorf noch nicht geschlagen war, zeigte sich, als der Gastgeber fünf einhundertprozentige Chancen in Folge verballerte. Beim 31:29 fingen sich die Seeprovinzler noch rechtzeitig und brachten den Sieg in trockene Tücher. „Es ist spannend“, meinte Krka zur Situation an der Tabellenspitze. MTV:

 Salzwedel 7, Djuric 6, Wölfel 6, Reese 5, Buhre 5, Bokeloh 2, Nülle 2. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr