Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
MTV stellt Heemann kalt

Handball/ Oberliga MTV stellt Heemann kalt

So langsam wird es unheimlich: Oberligist MTV Großenheidorn hat seinen tollen Saisonauftakt mit dem vierten Sieg in Folge fortgesetzt.

Voriger Artikel
Aus Löwen werden Kätzchen
Nächster Artikel
HSG kämpft nicht

MTV-Keeper René Schröpfer ist der Turm in der Abwehrschlacht.

Beim hochgehandelten VfL Hameln gelang ein 28:24 (14:10)-Auswärtssieg.

 Damit hatten die wenigsten gerechnet, allgemein war die Erwartung, dass Hameln dieses Spiel gewinnt. Zu stark, zu gut in Form schien die Mannschaft aus der Rattenfängerstadt aktuell. Allerdings zog MTV-Coach Goran Krka eine taktische Karte, die voll stach. In der über 60 Minuten gestellten 6:0-Abwehr gelang es den Seeprovinzlern, die Achse zwischen VfL-Mittelmann Oliver Glatz und Kreisläufer Heiko Heemann zu unterbrechen.

 „Eine überragende Abwehr mit einem überragenden René Schröpfer im Tor“, erklärte Krka. Nach 17 Minuten führte der MTV 7:2, Hameln kam einfach nicht in Tritt. Und nur das Fehlen von Torhüter Andreas Stange kann da als Grund nicht herhalten. Diszipliniert zogen die Seeprovinzler ihr Spiel auf, führten 11:5, ehe Hameln zur Pause auf vier Tore verkürzte.

 Auch in Hälfte zwei wirkte das komplette Zustellen von Heemann weiter. Der Kreisläufer war bislang für einen großen Teil der VfL-Tore verantwortlich, sei es selbst erzielte oder über geholte Siebenmeter. Krka ließ die 6:0-Abwehr durch spielen, nach der Pause setzten sich die Seeprovinzler auf 20:13 ab. Geschlagen war der VfL aber noch nicht, der Gastgeber versuchte alles und kam auf 20:24 in der Schlussphase heran.

 Die Seeprovinzler schalteten zurück, nahmen das Tempo heraus und spielten auf Sicherheit. „Sie haben schlau und taktisch überlegt gespielt“, meinte Krka. Mit wenig Druck, wenig Tempo und wenigen Fehlern brachte der MTV das Ergebnis über die Zeit.

 „Jetzt haben wir einfach mal die Leistung über 60 Minuten gebracht“, resümierte Krka das Spiel. Bei aller Freude blieb der Coach realistisch. Er sei glücklich und zuversichtlich, aber nicht euphorisch, trat Krka die Erwartungsbremse. MTV Großenheidorn:

 Djuric 9/4, Bokeloh 6, Reese 5, de Salvo 3, Lindemann 2, Salzwedel 1, Teßmann 1, Biester 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr