Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
MTV will ins Mittelfeld

Handball MTV will ins Mittelfeld

WSL-Regionsoberligist MTV Großenheidorn II hat mit der TSG Emmerthal II einen Tabellennachbarn zu Gast, es geht um den Anschluss an das sichere Mittelfeld.

Voriger Artikel
Urgestein hört auf seinen Trainer
Nächster Artikel
Hasselbring erwartet Volldampf
Quelle: dpa (Symbolbild)

Handball. Die Kontrahenten zeigen sich erstaunlich gleich, soweit es die Zahlen angeht. Sowohl die Seeprovinzler auf Platz zehn als auch Emmerthal auf Rang neun weisen je 4:8-Punkte auf. Selbst im Torverhältnis herrscht Gleichheit, 13 Tore sind die Gegner im Minus. MTV-Coach Patrick Robock setzt auf den Heimvorteil und die weitere positive Entwicklung in Sachen Einstellung.

 „Wir müssen über die Einstellung alles abrufen“, erklärt Robock. Wenn man in der Abwehr sicher stehe, könne Emmerthal gepackt werden, so der Coach. Gleichzeitig warnt der Coach davor, den Gegner zu unterschätzen.

 Anwurf: Sa., 17 Uhr.hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr