Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mantik als Matchwinner

Fußball Mantik als Matchwinner

Der Aufsteiger TuS Germania Apelern landete in der Kreisliga einen 1:0-Erfolg gegen die SG Rodenberg. Die Gäste begannen gut, setzten mit aggressivem Zweikampfverhalten die Germanen sofort unter Druck.

Voriger Artikel
SCR verliert in Unterzahl
Nächster Artikel
Tobias Schlüter ahnt die Ecke
Quelle: dpa

Fußball. „Das hat uns gar nicht geschmeckt“, sagte TuS-Trainer Christian Vaas. Rouven Bräunig (3.) und Marius Watzlawek (7.) vergaben gute Chancen. Erst nach gut 25 Minuten kamen die Platzherren besser ins Spiel. „Von da an haben wir die Zweikämpfe angenommen und es lief sofort besser“, erklärt Vaas.

 Rodenbergs Verteidiger Thomas Franke spielte einen hohen Rückpass auf Keeper Niklas Herbold, der den Ball direkt in die Füße von TuS-Torjäger Michael Mantik schob. Dieser bedankte sich mit einem Volleyschuss aus 14 Metern ins leere Tor – 1:0 für den TuS Apelern (39.).

 Nach dem Seitenwechsel stellte Vaas auf ein 4-5-1-System um. „Es hat geklappt“, analysiert der Germanen-Coach. Die Schlussphase wurde hektisch. Die Rodenberger warfen alles nach vorne und drängten auf den Ausgleich, aber der TuS schaukelte den knappen Vorsprung über die Zeit.

TuS: Kern, Watermann, Riechers, Naguschewski (69. Kelada), Hitzemann, Killisch, Linus Hecht, Lucas Hecht, Mantik, Busche (90. Erdtmann), Hanebut.

SG: Herbold, Watzlawek, Franke (58. Ludewig), Kristkowitz, Stephan Steep, Bahe (58. Nelipa), Ziaja (46. Ratke), Sebastian Steep, Cuha, Bräunig, Sieg.seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr