Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Markus Ludwig "an die Kette legen"

Basketball / Bezirksoberliga Markus Ludwig "an die Kette legen"

In der Basketball-Bezirksoberliga strebt der TV Bergkrug einen Saison-Startrekord an. Nach drei Siegen in den ersten drei Spielen reist die Mannschaft zum sieglosen Schlusslicht VfL Hameln.

Voriger Artikel
Defensive steht: TSV ist heiß
Nächster Artikel
Aufsteiger prüft Tabellenführer
Quelle: dpa Symbolbild

Basketball. Bezirksoberliga Herren: VfL Hameln – TV Bergkrug (So., 14 Uhr):

 Der TV Bergkrug hatte nach dem Krimi gegen den TSV Barsinghausen fast vier Wochen Zeit, sich auf seine nächste Aufgabe vorzubereiten. In Hameln ist die Mannschaft von Olesia Rosnowska der klare Favorit. Ein Sieg beim VfL würde Saison-Startrekord für die Helpsener bedeuten. Drei Spiele, drei Siege, sind eine Basis für eine gute Saison. TSV Neustadt II – TuS Jahn Lindhorst (Sa., 19 Uhr):

 „Mit unserer jungen Mannschaft spielen wir in dieser Saison gegen den Abstieg und deshalb ist eine Mannschaft wie Neustadt nicht unsere Kragenweite. Ärgerlich war die Niederlage nach Verlängerung gegen Hoya. Das wären zwei völlig unerwartete Punkte gegen eine Spitzenmannschaft gewesen, die uns mächtig geholfen hätten“, beschreibt Julian Sädtler die momentane Situation seiner Mannschaft. Der TuS ist in Neustadt selbst in Bestbesetzung klarer Außenseiter. Der TSV hat sich mit einer Reihe ehemaliger Oberliga- und Regionalligaspieler verstärkt und strebt mit Macht den Aufstieg an. Bezirksliga Herren: SV Ahlem – SG Rusbend/Bückeburg (Sa., 18 Uhr):

 Die beiden mit großen Hoffnungen in die Saison gestarteten Mannschaften stehen sich als Tabellenschlusslichter gegenüber. Beide sind noch sieglos. Der SV Ahlem verlor Center Herston an den TSV Neustadt und ist nun von den Qualitäten eines Markus Ludwig abhängig. Der Forward erzielt im Schnitt um die 30 Punkte. Die in dieser Saison von André Hauck trainierte SG muss in diesem wichtigen Spiel auf Stephan März und Krzysztof Sawicki verzichten – zwei Schlüsselspieler im Konzept des Trainers. März mit seiner Ruhe und Übersicht und Sawicki mit seinem Kampfgeist werden der SG sehr fehlen. „In Ahlem muss sich unsere Abwehr auf den gefährlichen Ludwig konzentrieren. Können wir ihn auf unter 20 Punkte bringen, stehen unsere Chancen nicht so schlecht“, hofft Christian März. Bei der SG muss im Angriff endlich der Knoten platzen. Dabei ruhen die Hoffnungen auf den Distanzwürfen eines Till Brandes. Jugendspiele:

 U 17 wbl.: TSV Neustadt – TuS Lindhorst (So., 12 Uhr), TuS Bothfeld – SG Rusbend/Bückeburg (Sa., 16 Uhr); U 16 ml. TuS Bothfeld – SG Rusbend/Bückeburg (So., 13 Uhr), TSV Neustadt – TuS Lindhorst (Sa., 16 Uhr); U 15 wbl.: SC Langenhagen – TuS Lindhorst (Sa., 14 Uhr), TK Hannover – SG Rusbend/Bückeburg (So., 10.45 Uhr); U10: Lehrter SV – TuS Lindhorst (So., 9.30 Uhr), TK Hannover – TV Bergkrug (So., 14.15 Uhr).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr