Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mit System zum Heimsieg

Hallenturnier Mit System zum Heimsieg

 Er hielt sich weit im Hintergrund, doch er war der eigentliche Star der Veranstaltung. Dass der SV Obernkirchen gestern das eigene Hallenturnier gewann, war in erster Linie ein Verdienst von Trainer Oliver Nerge.

Voriger Artikel
Markus Brandt verstärkt die Bückeburger
Nächster Artikel
Mastersstand

Sieger beim eigenen Turnier: Der Kreisligist SV Obernkirchen überrascht die Konkurrenz.

Quelle: hga

Hallenfußball. Er hatte seiner Mannschaft ein System verordnet, er hatte die Leidenschaft geweckt und er hatte es bereits im letzten Jahr mit der FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen als Turniersieger der hochklassigen Konkurrenz gezeigt. „Er weiß halt, wie man den Renault-Matz-Cup gewinnt“, freute sich SVO-Präsident Andreas Jürgens. Obernkirchen verwies den VfL Bückeburg auf den zweiten Platz. Dritter wurde der VfR Evesen. Die zwei ausgezeichneten Hauptdarsteller des Turniers stellte der Vierte TSV Hagenburg, und zwar generationsübergreifend. Der 45-jährige Altmeister Dietmar Thake wurde zum besten Torwart gewählt und erfolgreichster Torschütze war der äußerst bewegliche Maximilian Lück mit sieben Treffern. Er entwächst erst im Sommer der A-Jugend.

 Die Gastgeber legten mit dem knappen Sieg gegen Hagenburg den Grundstein für den Turniersieg, rangen dem VfR Evesen mit einem Ausgleichstor in letzter Minute einen Punkt ab, überrannten Nienstädt in imponierender Weise mit einem 5:0-Sieg und zeigten gegen den VfL Bückeburg, dass Hallenfußball auch interessant und unterhaltsam sein kann, wenn intensiv, einsatzfreudig und hoch konzentriert gespielt wird. Beim 1:1 gegen Landesligisten war Stimmung in der Halle, besonders als sich Bückeburgs Nils Rinne mit einem Foul behelfen musste, für zwei Minuten vom Platz flog und Patrick Mittmann die Überzahl zur Führung des SV Obernkirchen nutzte. „Wir spielen den Hallenfußball, den wir können“, erklärte Oliver Nerge.

 Der VfL Bückeburg konnte sich auch in diesem Spiel nicht wie gewünscht durchsetzen. Er spielte kultiviert, er suchte konsequent den freien Mitspieler, aber ihm fehlte ein Überraschungsmoment und die letzte Dynamik, auch bei der überraschenden Niederlage gegen den VfR. Beim Favoriten vermisste man gestern auch die Tore von Jannis Städter, der am Vortag noch fünfmal getroffen hatte.

 Für den VfR Evesen sah es zunächst gar nicht gut aus. Dass Caglayan Tunc konsequent vor dem gegnerischen Tor herumlungerte und sich nicht am Spiel beteiligte, schien kein erfolgreiches Rezept zu sein. Mit dem unverhofften 3:2-Prestigesieg meldete sich Evesen dann aber ausgerechnet im Spiel gegen den VfL Bückeburg wieder als Podiumskandidat zurück. Tunc und Stanislav Gutsch waren mit je fünf Treffern am erfolgreichsten.

 Obwohl es nicht für das Treppchen reichte, hatte der TSV Hagenburg in Obernkirchen einen insgesamt gelungenen Auftritt. „Der Trainer hatte mich kurzfristig gebeten, ins Tor zu gehen“, verriet Dietmar Thake, der mit Begeisterung früherer Tage bei der Sache war. Die Truppe von Spielertrainer Christoph Lempert spielte gut mit, es fehlten ihr aber wirklich veranlagte Hallenspieler vom Schlage eines Maximilian Lück, der fünf seiner sieben Treffer am Samstag erzielt hatte.

 Auch dem SV Nienstädt 09 fehlte es gestern an geeigneten Spielern für das glatte Parkett. Weil Ylli Syla krank war, musste es Torben Brandt richten, der herausragte und insgesamt sechsmal traf. Bei der Pleite gegen den kämpferischen SV Obernkirchen verfiel Nienstädt in einen Energiesparmodus, der bis zuletzt anhielt.

 Im Internet unter www.sn-sportbuzzer.de gibt es ein Video.

Gruppe A
Die Ergebnisse: Obernkirchen – Hagenburg 1:1, Niedernwöhren – Hevesen 1:2, Hagenburg – Liekwegen-Sülbeck 5:0, Hevesen – Obernkirchen 1:3, Liekwegen-Sülbeck – Niedernwöhren 0:2, Hagenburg – Hevesen 1:1, Liekwegen-Sülbeck – Obernkirchen 0:5, Niedernwöhren – Hagenburg 0:4, Hevesen – Liekwegen-Sülbeck 3:0, Obernkirchen – Niedernwöhren 1:2.
+Die Tabelle: 1. TSV Hagenburg 8 Punkte/11:2-Tore, 2. SV Obernkirchen 7/10:4, 3. FC Hevesen 7/7:5, 4. TuS Niedernwöhren 6/5:7, 5. SG Liekwegen-Sülbeck 0/0:15.
Gruppe B
Die Ergebnisse: Engern – Nienstädt 2:5 , Bückeburg – Evesen 1:1, Nienstädt – Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 3:1, Evesen – Engern 3:0, Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen – Bückeburg 3:3, Nienstädt – Evesen 1:0, Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen – Engern 1:2, Bückeburg – Nienstädt 3:1, Evesen – Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 4:0, Engern – Bückeburg 0:7.
+Die Tabelle: 1. SV Nienstädt 09 9/10:6, 2. VfL Bückeburg 8/14:5, 3. VfR Evesen 7/8:2, 4. SV Engern 3/4:16, 5. FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 1/5:12.
Endrunde:
Die Ergebnisse: VfR Evesen – SV Nienstädt 0:2, TSV Hagenburg – SV Obernkirchen 0:1, Nienstädt – VfL Bückeburg 0:1, Obernkirchen – Evesen 2:2, Bückeburg – Hagenburg 3:1, Nienstädt – Obernkirchen 0:5, Bückeburg – Evesen 2:3, TSV Hagenburg – SV Nienstädt 2:1, SV Obernkirchen – VfL Bückeburg 1:1, VfR Evesen – TSV Hagenburg 2:1.
+Die Abschlusstabelle: 1. SV Obernkirchen 8 Punkte/9:3-Tore, 2. VfL Bückeburg 7/7:5, VfR Evesen 7/7:7, 4. TSV Hagenburg 3/4:7, 5. SV Nienstädt 09 3/3:8.

Von Jörg Bressem

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr