Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Nach Krohn und Hempel kommt Tobias Schmidt

Landkreis / Bezirksliga Nach Krohn und Hempel kommt Tobias Schmidt

 Nach dem 4:1-Erfolg beim TSV Schloß Ricklingen hat der VfR Evesen die Abstiegsplätze verlassen. Mit einem Heimsieg gegen den Koldinger SV will die Elf von Trainer Thorsten Westenberger ihren Marsch ins gesicherte Mittelfeld fortsetzen.

Voriger Artikel
„Wir wollen Wunstorf richtig ärgern!“
Nächster Artikel
Offensivspektakel

Tobias Schmidt wird das TSV-Tor hüten.

Quelle: ph

Von Peter Blaumann. Der TSV Exten steht vor der unlösbaren Aufgabe beim Spitzenreiter SG Hameln 74. Mit einem Sieg gegen den MTV Bevern will der SC Rinteln den weiteren Abrutsch in der Tabelle verhindern. VfR Evesen – Koldinger SV (Sonntag, 14 Uhr): Nach zwei Siegen hat der VfR Evesen den Anschluss an das untere Mittelfeld hergestellt. „Die Grundeinstellung hat sich bei jedem Spieler geändert. Alle haben begriffen, dass Fußball ein Laufspiel ist, das vom Kampf und Einsatzwillen lebt. Alle sind jetzt 100-prozentig bei der Sache“, nennt VfR-Trainer Thorsten Westenberger einen Grund für den Aufschwung. „Weil wir mehrere Spiele in der gleichen Formation absolvieren konnten, hat sich die Feinabstimmung in den Mannschaftsteilen und zwischen den Mannschaftsteilen stark verbessert. Zudem sind die individuellen Fehler weniger geworden“, führt Westenberger weitere Gründe an.

 Vor dem schweren Gang gegen die kompakten und disziplinierten Koldinger hat Westenberger einige Personalsorgen. Eugen Gutsch muss mit einer Knöchelverletzung mehrere Wochen pausieren. Maximilian Rinne plagt eine Muskelverhärtung, Ercan Adsiz ist grippekrank und Torjäger Ylli Syla spielt Woche für Woche mit starken Rückenschmerzen. Der am Fuß operierte Timo Engwer kehrt frühestens nach der Winterpause in den Kader zurück.

SG Hameln 74 – TSV Exten (Sonntag, 14 Uhr): Exten fährt mit gemischten Gefühlen zum Spitzenreiter. Das letzte Duell verlor der TSV mit 1:6. „Uns fehlte damals die richtige Einstellung, das Zweikampfverhalten war desolat und wir gingen fast ohne Gegenwehr unter“, erinnert sich TSV-Trainer Günther Buchholz. „Das soll diesmal ganz anders werden. Wir müssen Hameln durch hohe Aggressivität den Spaß am Fußball nehmen und die Spielfreude schon im Ansatz unterbinden“, fordert Buchholz. „Dann haben wir auch eine Chance.“

 Die personellen Voraussetzungen sind alles andere als rosig. Zwar sind Marcel Buchholz, Lars Anke und Holger Heise wieder in das Mannschaftstraining zurückgekehrt, aber ein Einsatz in der Startformation könnte zu früh kommen. Stammkeeper Christian Krohn muss am Finger nicht operiert werden, aber eine Schiene tragen und fällt bis zur Winterpause auch als Feldspieler aus. Da Dirk Hempel berufsbedingt nicht zur Verfügung steht, wird Tobias Schmidt den Platz im Tor einnehmen.

 Dennis Hupe und Michael Braunert sind privat verhindert, Dennis Luthe musste das Training mit Knieproblemen erneut abbrechen, Ruzmir Mehic und Björn Schnur sind angeschlagen, ein Einsatz ist fraglich.

SC Rinteln – MTV Bevern (Sonntag, 14 Uhr): „Wir wollen aus den nächsten beiden Heimspielen gegen Bevern und Aerzen sechs Punkte holen“, gibt SCR-Pressesprecher Dieter „Theo“ Merchel die Marschrichtung vor. Aber Vorsicht ist geboten. Der Tabellendrittletzte aus Bevern tankte am letzten Mittwoch beim 1:1 gegen den Tabellenvierten TuSpo Schliekum mächtig Selbstvertrauen und wird sich auf dem Steinanger nicht kampflos ergeben.

 Die zentrale Frage beim SC Rinteln ist die Torwart-Frage. Stammkeeper Jannik Willers ist bis zum 2. Dezember gesperrt. Kandidaten für das Tor sind weiter die beiden Feldspieler Yasin Korkmazyigit und Tobias Bergsiek sowie Kevin Legband aus der Reserve. Ansonsten hat SCR-Trainer Duran Gök alle Mann aus seinem Mini-Kader an Bord.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr