Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Nachfolger gesucht

Sportlerwahl Nachfolger gesucht

Einmal Schaumburger Sportler des Jahres werden: Diesen Traum können sich zwölf Sportlerinnen und Sportler sowie sechs Mannschaften aus dem Landkreis erfüllen.

Voriger Artikel
Das Dutzend ist voll
Nächster Artikel
Ohne Niederlage

Das sind die Sieger und Platzierten aus dem Vorjahr. Jetzt werden die Nachfolger von Aida Stahlhut, Manfred Harmening und der Streetdance-Gruppe des MTV Obernkirchen gesucht.

Quelle: rg

Sportlerwahl. Die vom Sportbund, der Sparkasse Schaumburg und den drei Schaumburger Tageszeitungen initiierte Wahl findet am Freitag, 11. März, 2016 seinen Höhepunkt. Dann werden die Sieger bei der „Nacht des Sports“ im Bückeburger Rathaussaal verkündet.

Die Würfel sind gefallen: Bei einer Jurysitzung wurden nun die Nominierten festgelegt. Die Kandidatenliste umfasst eine bunte Vielfalt des Schaumburger Sportgeschehens. Fußballer, Leichtathleten, Tänzer, Ruderer, Segelflieger, Schwimmer, Judoka, Tennis- und Tischtennisspieler sind vertreten. Viele neue Gesichter sind dabei, aber auch alte Bekannte. So wollen Aida Stahlhut und die Streetdance-Gruppe des MTV Obernkirchen ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Nominierten starteten nicht nur bei deutschen Meisterschaften, sondern auch bei Weltmeisterschaften. Zahlreiche Rekorde wurden zudem geknackt.

Die Leser der drei Schaumburger Tageszeitungen haben die Möglichkeit ihren Favoriten auf den Thron zu hieven. Das ist ganz einfach: In einem Zeitraum von zwei Wochen können Sie im Februar für ihren Favoriten stimmen. Das ist online, mit einem Telefonanruf oder mit einem Coupon möglich, der in den drei Schaumburger Tageszeitungen abgedruckt sein wird. Damit Sie ihre Entscheidung besser treffen können, werden die Nominierten in den nächsten Wochen ausführlich in den Tageszeitungen vorgestellt.

Die Nominierten in der Kategorie Sportler des Jahres 2015:

Marcus Reineke (SSF Obernkirchen): Er steigt gerne nur mit Badehose bekleidet ins eiskalte Wasser. Der Schwimmlehrer hat Lust am Extremsport gefunden und belegte beim Eisschwimmen Top-Platzierungen.

Arne Frank (Luhdener SV): Der Obernkirchener zeigte bei den deutschen Meisterschaften im Triathlon in seiner Altersklasse eine starke Leistung und überquerte als Zweiter die Ziellinie.

Marco Schulz (TWG Nien-städt/Sülbeck): Der 17-jährige Leichtathlet erreichte bei der Jugend-DM den achten Platz. Zudem wurde er niedersächsischer Vizemeister im Speerwerfen sowie Bezirksmeister im Kugelstoßen und Speerwerfen.

Horst Schäfer (VT Rinteln): Der 75-Jährige holte bei den deutschen Senioren-Meisterschaften den zweiten Platz sowie bei der Hallen-DM Silber und Bronze im Hürden-Lauf und Speerwurf.

Stephan Beck (LSV Rinteln): Der Segelflieger freute sich bei den deutschen Meisterschaften in der offenen Klasse über den zweiten Platz und startete mit der Mannschaft in der 1. Segelflug-Bundesliga.

André Möller (Kampfgemeinschaft Schaumburg): Der Taekwondo-Kämpfer überzeugte mit Top-Resultaten und gewann bei der DM die Goldmedaille im Vollkontakt (als erster Schaumburger seit 1978).

Die Nominierten in der Kategorie Sportlerinnen des Jahres 2015:

Aida Stahlhut : Die Titelverteidigerin hatte wieder ein gutes Jahr und erlief elf neue Kreisrekorde.

Jeanette Roy (SB Stadthagen): Das Stadthäger Eigengewächs schießt für den Schützenbund Stadthagen in der Verbandsoberliga. Zudem gehört die 21-Jährige dem Nationalkader im Armbrustschießen.

Kirsten Münchow (VfR Evesen): Die 38-jährige Hammerwerferin holte bei der WM in Frankreich die Goldmedaille in der Seniorenklasse W 35.

Hildegard Waldeck (VfL Bückeburg): Die 60-Jährige setzte viele neue Lauf-Bestmarken und stellte neun Kreisrekorde in ihrer Altersklasse auf. Mit ihren Leistungen ist sie eine riesige Motivation für die älteren Athleten.

Iman Mona Youssef (FSG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl): Die 24-Jährige kickt bei der FSG in der Landesliga und ist dort für das Toreschießen zuständig. Zudem ist sie eine gute Schiedsrichterin, pfeift in der Herren-Kreisliga und in der Damen-Oberliga.

Julia Müller (TC Herford): Das Bückeburger Nachwuchstalent spielt in der Tennis-Verbandsliga und gewann einige Turniere. Der Teenager wurde auch überlegen Vereinsmeisterin beim Bückeburger Tennisverein Weiß-Rot-Blau.

Die Nominierten in der Kategorie Mannschaften des Jahres 2015:

SV Obernkirchen : Mit einer sagenhaften Rückrunde sicherten sich die Fußballer aus der Bergstadt die Kreismeisterschaft und stiegen in die Bezirksliga auf. In der zweiten Saisonhälfte landete der SVO in 15 Spielen, zwölf Siege und drei Remis.

TSV Hagenburg : Die Seeprovinzler schafften den Aufstieg in die Oberliga und sind damit die höchst spielende Schaumburger Tischtennis-Mannschaft.

Bückeburger TV WRB : Die Tennis-Herren 65 wurde in der Hallensaison Vizemeister in der Nordliga. Das reichte dem Sextett, um den Aufstieg in die Regionalliga zu schaffen.

JSG Deister United : Die C-Juniorinnen Nachwuchsfußballer der Jugendspielgemeinschaft überraschten im Sommer mit dem Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft.

 MTV Obernkirchen : Unter dem neuen Namen „2nd origin“ wurde Schaumburgs Mannschaft des Jahres 2014 erneut Deutscher Meister im Streetdance.

RR Schaumburgia Bückeburg : Seit Jahren gehören Johanna und Marion Reichardt im Leichtgewichts-Doppelzweier zu den Top-Riegen im Rudern. Bei insgesamt 14 Starts belegten die Zwillinge siebenmal den ersten Platz. Bei der DM in Köln holten die beiden 18-Jährigen die Silbermedaille. seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr