Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Nervenstark

Tennis Nervenstark

Die Herren 30 von RW Rinteln bewiesen im Landesligaderby gegen den Bückeburger TV Nervenstärke, gewannen drei Spiele im Match-Tie-Break und das Spiel mit 4:2.

Voriger Artikel
Reuther holt sieben Titel
Nächster Artikel
Wittekindt kämpft sensationell

Der Rintelner Thomas Kolbe gewinnt sein Einzel und das Doppel erst im Match-Tie-Break.

Quelle: ph

Tennis. Oberliga-Damen 40: GW Stadthagen – TC Cuxhaven 6:0. Das Ergebnis sieht nach einem klaren Sieg aus, doch die Zahlen täuschen. Drei der vier Matches wurden im Match-Tie-Break entschieden. Die Entscheidung über den Staffelsieg wird erst im direkten Vergleich der beiden noch verlustpunktfreien Teams aus Stadthagen und Häcklingen fallen.

 Die Ergebnisse: Svenja Edler – Martina Froberg 6:3/3:6/10:8, Michaela Müller – Ellen Dommel 6:7/6:1/10:5, Susanne Stoessel – Sabine Niederhausen 6:3/6:1, Dajana Funck – Sylke Sommer 6:1/4:6/10:7. Edler/Müller – Froberg/Niederhausen 6:3/6:1, Bellersen/Funck – Sommer/Ondrej 6:3/6:4.

Oberliga-Herren 55: TC Nikolausdorf-Garrel – TV Bergkrug 3:3. Beide Mannschaften bestritten ihr erstes Saisonspiel. Obwohl die Gastgeber nach den Leistungsklassen leichte Vorteile hatten, gelang dem TV Bergkrug ein Unentschieden. Da es in der mittlerweile nur noch vier Mannschaften umfassenden Oberliga keinen Absteiger gibt, ist der Klassenerhalt bereits abgehakt.

 Die Ergebnisse: Wilfried Duwe – Peter Riediger 5:7/5:7, Josef Meyer – Bernd Schade 7:6/7:6, Heinz Krieger – Horst Bauermeister 3:6/6:0/4:10, Heiner Schaar – Manfred Stock 7:5/6:2. Duwe/Schaar – Riediger/Schade 6:3/6:7/8:10, Meyer/Krieger – Bauermeister/Otto 6:3/6:3.

Landesliga-Herren 30: RW Rinteln – Bückeburger TV 4:2. Im direkten Vergleich der beiden stärksten Schaumburger Mannschaften dieser Altersklasse gewann RW Rinteln das Prestigeduell. Die Rot-Weißen gewannen drei Spiele im Match-Tie-Break.

 Die Ergebnisse: Lars-Uwe Hofmeister – Markus Schäfer 6:4/5:7/10:8, Thomas Kolbe – Tobias Söffker 5:7/7:5/10:8, Holger Schunke – Martin Janser 6:2/7:5, Robert Lebin – Thomas Blumenthal 3:6/1:6. Hofmeister/Lebin – Schäfer/Janser 2:6/2:6, Kolbe/Schunke – Söffker/Blumenthal 4:6/6:2/11:9.

Landesliga-Herren 40: SG Rodenberg – VfL Osnabrück 6:0. Warum die Gäste mit der zweiten Mannschaft anreisten, ist nicht bekannt? Rodenberg nahm diese Einladung an und freut sich über die Tabellenführung.

 Die Ergebnisse: Mark Funke – Dirk Kiso 7:5/6:2, Andre Lutz – Jürgen Albers 6:2/6:2, Marc Bauer – Michael Sander 7:6/ 1:6/10:4, Christian Weigt – Klaus Empen 6:3/6:0. Funke/Lotz – Kiso/Empen 6:4/6:1, Lutz/Bauer – Albers/Sander 6:3/6:2.

Verbandsliga-Herren 30: TSV Timmerlah – Bückeburger TV II 2:4. In drei der vier Spiele holten die Bückeburger den Punkt im Match-Tie-Break.

 Die Ergebnisse: Christopher Kitzmann – Niels Busche 3:6/7:6/10:8, Christoph Mack – Robin Beuthan 6:3/7:6, Holger Schmitz – Utz Rippe 6:4/3:6/ 4:10, Michael Hüther – Markus Spier 2:6/1:6. Mack/Graßhoff – Busche/Rippe 4:6/6:2/7:10, Kitzmann/Schmitz – Beuthan/Spier 6:2/6:7/9:11.

  Oberliga-Herren 65: TC Jesteburg – Bückeburger TV 1:5. Zwei Spiele, zwei Siege. Der Bückeburger TV bleibt Tabellenführer mit den punktgleichen Mannschaften aus Buschhausen und Ganderkesee. Auch der TC Lüchow hat noch eine weiße Weste. Zwischen diesen vier Mannschaften wird der Staffelsieger ausgespielt.

 Die Ergebnisse: Jörn Rieken – Michel Reiner 1:6/1:6, Peter Löwig – Friedhelm Pape 2:6/3:6, Hans-Peter Neunzig – Peter Biskup 1:6/2:6, Bernd Scheffler – Michael Nehrmann 6:4/1:6/10:7, Limberg/Schrepel – Reiner/Pape 5:7/3:6, Neunzig/Scheffler – Biskup/Nehrmann 1:6/1:6.

  GW Stadthagen II – Hildesheimer TV 3:3. Obwohl das Unentschieden gegen die favorisierten Gäste ein Erfolg ist, war eine Überraschung möglich. Das entscheidende Doppel ging im Match-Tie-Break verloren.

 Die Ergebnisse: Manfred Engelbracht – Konrad Lenz 6:4/7:6, Axel Homann – Detlef Bolte 6:3/6:2, Heinz-Jürgen Röder – Dieter Petzold 4:6/2:6, Herbert Noetzel – Rainer Wegener 3:6/2:6. Engelbracht/Homann – Lenz/Petzold 6:2/6:4, Lerch/Noetzel – Bolte/Wegener 7:5/2:6/6:10.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr