Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Nicht nur Kanonenfutter sein

Schweres Spiel Nicht nur Kanonenfutter sein

Das wird ein harter Gang: Verbandsligist HSG Schaumburg Nord II muss im ersten Punktspiel des Jahres am Sonnabend um 19.30 Uhr beim Tabellenführer MTV Braunschweig antreten.

Voriger Artikel
Center sind gefordert
Nächster Artikel
Gelungener Saisonauftakt

Handball. Es droht ein Streichergebnis, der von Sebastian Reichardt trainierte Tabellenneunte tritt als krasser Außenseiter an. 22:0-Punkte, ein Plus von 145 Toren, die vom Ex-Bundesligacoach Volker Mudrow trainierten Braunschweiger sind eine Macht für sich. In jedem Fall werden einige Spieler der HSG-Reserve mit ihrem Trainer auf ehemalige Mannschaftskameraden treffen.

 Von der aufgelösten SG Hohnhorst-Haste wechselten Christian Höflich, Bastian Harendt, Stefan Schmidt-Kolberg und Tim Kirchmann nach Braunschweig. „Wir machen uns nichts vor“, meint Reichardt. Braunschweig habe die beste Mannschaft und einen Trainer, der schon Deutscher Meister gewesen sei. „Für uns geht es darum, in den Spielrhythmus zu kommen, Spielerfahrung zu sammeln und so viel Paroli wie möglich zu bieten“, erklärt Reichardt.

hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr