Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nichts zu verlieren

Handball Nichts zu verlieren

Das zweite Heimspiel in Folge bringt für den Landesligisten MTV Obernkirchen mit dem Tabellenvierten TuS Vinnhorst einen dicken Brocken mit sich.

Voriger Artikel
Derby als Spitzenspiel
Nächster Artikel
Gunst der Stunde nutzen

Anspannung: MTV-Trainer Mike Bezdicek fordert von seiner Mannschaft, Passivität und Ideenlosigkeit abzulegen.

Quelle: hga

Handball. „Wir haben nichts zu verlieren“, erklärt der Coach des Tabellenzehnten Mike Bezdicek. Eine Woche nach dem 24:24-Remis gegen den unmittelbaren Konkurrenten Garbsener SC steht eine klare Forderung im Raum. „Die Mannschaft muss mal von Beginn an Kampfgeist zeigen“, beschreibt Bezdicek unmissverständlich seine Erwartung.

Viel zu passiv und ideenlos startete der MTV in das Spiel gegen einen Gegner, der von Beginn an mit allen Mitteln kämpfte. Genau diese Vorgehensweise muss gegen Vinnhorst auf das Parkett gebracht werden. Keine Aufwärmphase im Spiel, sondern von Beginn an kämpfen und einen frühen Rückstand vermeiden – nur so hat der MTV eine Chance.

Dazu zählt auch mehr Übersicht im Angriff, gerade in den ersten zehn Minuten war zu viel Verschuss dabei. Man müsse es auch mal erzwingen, aber eben von Beginn an viel Intensität bringen, so Bezdicek.

Anwurf: So., 17 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr