Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nur Wille überzeugt

Handball Nur Wille überzeugt

Das war heftig: Verbandsligist HSG Schaumburg Nord II hat beim MTV Müden/Örtze 25:32 (15:13) verloren und muss sich langsam mit dem Thema Abstiegskampf befassen.

Voriger Artikel
FSG verschenkt zwei Punkte
Nächster Artikel
VfR II übernimmt Tabellenführung

Handball. HSG-Coach Sebastian Reichardt fand die Sache „ernüchternd“, vor allem den totalen Einbruch in der zweiten Halbzeit. Nach den ersten 30 Minuten führte die Oberliga-Reserve 15:13, hatte das Spiel mit einer 4:0-Führung eröffnet. Das sah nach einer Überraschung aus, doch dann gab die HSG die zweite Halbzeit mit 8:19 ab. „Wenn wir so spielen wie in der ersten Hälfte, können wir jeden schlagen“, meinte Reichardt. Aber bei einer Leistung wie in der zweiten Halbzeit verliere man gegen jeden, so der Coach, der seinem Torhüter Sebastian Wille eine tolle Leistung bescheinigte.

 „Und das, obwohl er in der zweiten Hälfte allein gelassen wurde“, sagte Reichardt. Matthias Tatge hätte eine super Einstellung gezeigt, so der Coach. Das war es dann mit den guten Leistungen, nach dem Seitenwechsel brach der Rest in sich zusammen. Im Anschluss an den Wiederanpfiff erzielte die HSG in 16 Minuten drei Tore und hatte schon alles verspielt. Ob es ein zu frühes Zurückschalten war oder Selbstüberschätzung angesichts einer Führung zur Pause, ließ sich nicht sagen.

HSG: Tatge 6, Redeker 5/3, Asche 3, Hudasch 2, Brockmann 2, Peters 2, Blazek 2, Müller 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr