Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nur ein blaues Auge

Handball / Landesliga +++mit Video Nur ein blaues Auge

Sie sind gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen: Landesligist MTV Obernkirchen sicherte sich beim 24:24 (10:13) gegen den Aufsteiger Garbsener SC in letzter Minute einen wichtigen Punkt.

Voriger Artikel
HSG fehlt die Konsequenz
Nächster Artikel
Reichardt findet es peinlich

Oliver Reimann (Mitte) und der MTV Obernkirchen nehmen den Kampf an und sichern sich in letzter Minute zumindest einen Zähler. 

Quelle: hga

VON HEINZ-GERD ARNING

Handball. Lars Lehmann krönte seine Leistung mit seinem elften Treffer zum 24:24. Der Youngster startete mit drei Fehlversuchen, verwandelte nach 25 Minuten einen Siebenmeter und steigerte sich fortan ständig. „Man kann von einer gerechten Punkteteilung sprechen“, erklärte MTV-Coach Mike Bezdicek. Seine Mannschaft habe den Kampf nach 15 Minuten angenommen, sich aber jedes Tor hart erarbeiten müssen, so Bezdicek.

 Sein Pendant Michael Evers sah ein gutes und spannendes Spiel. „Normal darfst du das nicht verlieren“, blickte Evers auf die erste Hälfte zurück. Denn als Obernkirchen begann, die Zweikämpfe anzunehmen, sah schon alles nach einer klaren Pleite aus. 6:12 (17.) lag der Gastgeber hinten, das war die Quittung für eine unkonzentrierte und nervöse Anfangsphase mit einigen verschossenen klaren Chancen.

 Garbsen investierte viel, vor allem großen Kampfgeist in der Abwehr. Als Obernkirchen diesen Kampf annahm, verlief das Spiel ausgeglichener, der Gastgeber holte bis zur Pause zum 10:13 auf. Die zweite Halbzeit begann Obernkirchen deutlich besser, glich schon in der 36. Minute zum 17:17 aus. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, das Spiel war wieder offen. Keine Mannschaft setzte sich ab, Obernkirchen schaffte beim 23:22 (55.) die erste Führung.

 Die Schlussphase verlief hochspannend, der MTV musste zunächst das 23:23 und gleich darauf das 23:24 hinnehmen. In der 60. Minute bewies Lehmann vom Siebenmeterpunkt Nervenstärke gegen den Gäste-Torhüter Ali Agackiran, der den MTV mit seinen Paraden zur Verzweiflung brachte. „45 Minuten Handball reichen nicht“, konstatierte Bezdicek.

>> MTV: Lehmann 11/3, Vaicys 6/1, Karabyik 3, Peters 2, Feise 1, Reimann 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr