Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
„Peinlich und unter aller Sau“

Handball / Frauen-WSL-Oberliga „Peinlich und unter aller Sau“

Das war eine schlimme Niederlage und verärgerte den Trainer: Frauen-WSL-Oberligist HSG Schaumburg Nord II wurde bei der 11:30 (6:14)-Auswärtsniederlage vom SV Warmsen förmlich und praktisch demontiert.

Voriger Artikel
Brandes und März führen SG zum ersten Saisonsieg
Nächster Artikel
Ehrenpunkt durch Dajana Funck GW Stadthagen verliert 1:5
Quelle: dpa

Handball (hga). „Der Gegner war nicht gut, aber mit so einer Körpersprache hätten wir gegen jede Mannschaft der Welt verloren. Das war peinlich und unter aller Sau“, schimpfte HSG-Coach Dirk Göbel. Gleich zu Beginn vergab die HSG-Reserve einige klare Chancen, Warmsen setzte sich langsam ab.

 4:9 lag die HSG hinten, dann klappte nichts mehr. In der Abwehr übernahmen die Göbel-Schützlinge eine Statistenrolle, weil sie die Zweikämpfe nicht annahmen. Am Gesamtbild änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nichts. Hinzu kam noch eine überaus schwache Chancenverwertung, sodass Warmsen keine Mühe hatte, den Sieg in rekordverdächtige Höhen zu schrauben.

 „Das schlechteste Spiel, das ich seit Bestehen dieser Mannschaft gesehen habe. So steigen wir mit wehenden Fahnen ab“, erklärte Trainer Göbel.

HSG Schaumburg Nord II: Imke Anders 4, Bartling 2, Haase 1, Wehrmann 1, Blume 1, Meyerhoff 1, Meyer-Peter 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr