Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Platz ist hin

Fußball Platz ist hin

Aus Sicht des TuS Rohden-Segelhorst sowie des TSV Großenwieden sollte das Derby der 1. Hameln-Pyrmonter Kreisklasse zum Höhepunkt der Saison werden.

Voriger Artikel
Zwei deftige Pleiten für TSV Fuhlen
Nächster Artikel
MTV Obernkirchen hat Visionen

Fußball. Daraus ist aber nichts geworden, denn der Spielausschuss des NFV-Kreises setzte den kompletten Spieltag aufgrund der schlechten Wetterlage ab.

Eine Woche zuvor hatten einige Vereine gespielt. Auch im Großenwiedener Weserstadion wurde das Punktspiel durchgezogen. Es war aber eine Frechheit, dass man es jungen Menschen zumutete, auf so einem Acker spielen zu müssen. Die dafür Verantwortlichen sollten zur Verantwortung gezogen werden. Aus der Vereinsführung war zu vernehmen, dass man befürchten muss, dass der Platz über einen relativ langen Zeitraum kaum bespielbar sein wird. „Er ist einfach hin“, wurde geunkt. Die Quittung hat der TSV bekommen: Er ging sang- und klanglos mit 1:7 gegen den FC Preußen Hameln 07 unter.

Am letzten offiziellen Spieltag im Jahr 2015 kommt es noch zu fünf Begegnungen. Bereits am Sonnabend um 16 Uhr ist der FC Preußen Hameln zu Gast beim TSV Hamelspringe, bevor dann am Sonntag um 14 Uhr der TuS Rohden-Segelhorst beim TSV Nettelrede antritt. Die Mannen um Trainer Uwe Rekate geben sich hoffnungsvoll, mit einem Sieg in die Winterpause gehen zu können. Leicht wird es nicht, denn der Gastgeber mischt ganz oben in der Tabelle mit. Spielfrei ist der TSV Großenwieden. de

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr