Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Punktspiele starten im Januar

Tennis Punktspiele starten im Januar

Bereits am ersten Wochenende im Januar beginnen die Punktspiele der Damen und Herren. Bei den Damen werden insgesamt drei Schaumburger Teams starten.

Voriger Artikel
Überraschung verpasst
Nächster Artikel
Nadine Wilsdorf ist nervenstark
Quelle: dpa

Tennis. Die Herren sind mit insgesamt elf Teams vertreten. Vier Mannschaften stellt der Bückeburger TV (Tennishalle GW Stadthagen), zwei Mannschaften stellt GW Stadthagen, zwei die SG Rodenberg (Tennishalle Rodenberg), zwei RW Rinteln (Tennishalle Hessisch Oldendorf) und eine der TC Meerbeck (Tennishalle GW Stadthagen).

 Da zahlreiche Teams starke ausländische Spieler auf den Meldelisten haben, ist es für die Wintersaison immer schwer vorauszusagen, wer im Winter tatsächlich antreten wird. Damen:

 Der Bückeburger TV startet in der Verbandsliga. In der 6er-Staffel steigt eine Mannschaft ab. Aufstiegsfavoriten sind der SV Arnum und DT Hameln. Der Abstiegskampf dürfte zwischen RW Barsinghausen II, Bückeburger TV und TV Hessisch Oldendorf entschieden werden.

 GW Stadthagen hat in der Verbandsklasse eine 8er-Gruppe erwischt, in der am Ende gleich drei Mannschaften absteigen. Eindeutige Aufstiegsfavoriten sind der HTV Hannover II und RW Ronnenberg. Abstiegsgefährdet sind in erster Linie TV Springe, TV Eldagsen und TuS Wunstorf.

 GW Stadthagen II spielt in der Bezirksklasse mit insgesamt sechs Mannschaften. Herren: Der Bückeburger TV spielt in einer 7er-Staffel der Landesliga. Das bedeutet zwei Absteiger. Erster Aufstiegsanwärter ist der TSC Göttingen, gefolgt von Bückeburg und dem DTV Hannover. Gegen den Abstieg kämpfen in erster Linie Jahn Wolfsburg II, SV Großburgwedel und TC Sommerbostel.

 In der Verbandsklasse treffen die SG Rodenberg und der Bückeburger TV II aufeinander. Acht Mannschaften bedeuten drei Absteiger. Die Gruppe ist sehr ausgeglichen, dennoch gehören der TV Springe und SV Gehrden zu den Aufstiegsfavoriten. Um den Klassenerhalt kämpfen BW Neustadt, SG Rodenberg und TC Bad Pyrmont.

 Der TC Meerbeck dürfte in der Bezirksliga in der 7er-Staffel nicht auf einem der beiden Abstiegsplätze landen. Gefährdet sind TSV Groß Munzel und TSV Havelse II. Erste Aufstiegsanwärter sind DT Hameln II und RW Ronnenberg II.

 In der Bezirksklasse spielen GW Stadthagen, die SG Rodenberg II und der Bückeburger TV III in der gleichen 7er-Staffel Staffel. Aufstiegsanwärter sind GW Stadthagen und RW Barsinghausen III. Die größten Abstiegssorgen haben TC Bad Pyrmont II, SG Rodenberg II und TSV Luthe.

 In der Regionsliga startet RW Rinteln, dürfte jedoch keinerlei Aufstiegschancen besitzen. Klarer Aufstiegsfavorit ist der SV Husum.

 In der Parallelstaffel treffen GW Stadthagen II, RW Rinteln II und der Bückeburger TV IV aufeinander. Aufstiegsanwärter sind DT Hameln IV und TV Springe III.  nem

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr