Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
720 Starter beim 16. Volksbank-Lauf

Rekordbeteiligung + Kommentar 720 Starter beim 16. Volksbank-Lauf

 Die Stoßgebete des Organisatorenteams sind erhört worden. Der 16. Volksbank-Lauf durch die Rintelner Innenstadt verbuchte mit 720 Teilnehmern eine neue Rekordbeteiligung. „Es herrschte ideales Laufwetter: trocken, aber nicht zu warm“, bilanzierte Karl-Heinz Frühmark, der 1. Vorsitzende des Ausrichters VT Rinteln.

Voriger Artikel
Bogenschützen holen sechs Einzel- und zwei Mannschaftssiege
Nächster Artikel
Keine Punkte für LSV

Leichtathletik. Über 80 Helfer von der VTR und dem THW Rinteln sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung. „Es hat alles geklappt. Auf der Strecke gab es keine Probleme, alle Läufer sind gut durchgekommen“, zog Stefan Frühmark ein positives Fazit. Es gab eine Disqualifikation. „Ein Zehn-Kilometer-Läufer ist aus Versehen über fünf Kilometer an den Start gegangen“, erklärte Stefan Frühmark.

Die Teilnehmer kamen aus Nah und Fern und schwärmten von der tollen Atmosphäre. „Das Publikum ist hier einmalig. Jeder Läufer wird angefeuert und beklatscht. Die Stimmung ist prima, der familiäre Charakter des Laufes ist super. Ich laufe gerne hier“, fand Hildegard Waldeck nur lobende Worte. Die Bückeburgerin muss es wissen, denn Schaumburgs Sportlerin des Jahres 2015 ist bei sehr vielen Laufevents dabei. Auch Jobst von Palombini ist Stammgast in der Weserstadt. „Die Schaumburger Laufserie liegt mir sehr am Herzen. Ich wünschte mir noch mehr Gemeinschaftsgefühl und Patriotismus für die Läufe in unserer Region. Rinteln hat ein besonderes Flair mit dem Streckenverlauf über die Wallanlagen und durch die Innenstadt sowie der einzigartigen Atmosphäre“, schwärmte der Bückeburger.

Schon beim Start der Bambinis waren die Anfeuerungsrufe auf dem Kirchplatz zu hören. Die Stimmung hielt auch beim Lauf der Schülerinnen und Schüler. Maren Möller und Marvin El Kattan trugen sich in die Siegerlisten ein. Mit einer guten Zeit von 17:41 Minuten überquerte Andreas Spieß beim Fünf-Kilometer-Lauf als Erster die Ziellinie. Die schnellste Frau war Lisa Richter in 21:04 Minuten. In der Königsdisziplin über zehn Kilometer gewann Andreas Steinbrügger in 36:27 Minuten. Bei den Frauen bejubelte Aida Stahlhut einen weiteren Sieg in Rinteln. Die Niedernwöhrenerin kam nach 40:34 Minuten ins Ziel.

 Der Termin für den 17. Volksbank-Lauf im nächsten Jahr steht bereits fest. „Wir haben den 18. Juni 2017 als Veranstaltungstag geblockt“, verrät Karl-Heinz Frühmark.

 Die Ergebnisse: 1. Maren Möller (Lauenau) 5:15 Minuten, 2. Lilli Marie Schaper (VT Rinteln) 5:15 Minuten, 3. Johanna Land (Gymnasium Ernestinum) 5:18 Minuten. 1. Marvin El Kattan (SC Rinteln) 4:44 Minuten, 2. Luca Lohmeier (SC Rinteln) 4:45 Minuten, 3. Justus Philipp Schaper (VT Rinteln) 4:57 Minuten. 1. Andreas Spieß (TuS Jahn Welsede) 17:41 Minuten, 2. Philipp Peixoto Gonzales (Bad Oeynhausen) 17:45 Minuten, 3. Thomas Ruminski (SVE Hiddestorf) 17:53 Minuten. 1. Lisa Richter (Gymnasium Ernestinum) 21:04 Minuten, 2. Nina Matthias (TSV Algesdorf) 21:34 Minuten, 3. Ann-Christin Ströning (TSVE 1860 Bielefeld) 21:50 Minuten. Männer: 1. Karl-Heinz Scharf (VfL Bückeburg) 32:16 Minuten, 2. Rafael Ott (NW Weserbergland) 32:25 Minuten, 3. Stefan Wegholz (VfL Hess. Oldendorf) 32:25 Minuten. 1. Angelika Körber (VfL Bückeburg) 33:14 Minuten, 2. Anke Rieger-Wegholz (Rennschnecken Hess. Oldendorf) 36:31 Minuten, 3. Ursula Körner (LC 92 Bad Salzuflen) 37:33 Minuten. 1. Andreas Steinbrügger (Selbsthilfeläufer) 36:27 Minuten, 2. Maximilian Winde 36:35 Minuten, 3. Christoph Nowak (Klein Berkel) 36:37. 1. Aida Stahlhut (TuS Niedernwöhren) 40:34 Minuten, 2. Bärbel Büschemann (LG Lage) 41:51 Minuten, 3. Yvonne Zierenberg (TuS Eintracht Minden) 43:36 Minuten.

 Alle Resultate und Platzierungen gibt es im Internet auf der Homepage der VT Rinteln unter www.vt-rinteln.de.

  Von Sebastian Blaumann

factbox

Werbung für den Laufsport - Kommentar von Sebastian Blaumann

Der 16. Volksbank-Lauf durch die Rintelner Innenstadt war eine rundum geglückte Veranstaltung. Das Wetter war ideal – trocken und nicht zu warm – die Atmosphäre einzigartig und die Strecke über die Wallanlagen sowie durch die historische Altstadt sehr reizvoll. Das Organisatorenteam der VT Rinteln hatte alles fest im Griff. Läuferherz was willst du mehr. Es passte einfach alles, das Gesamtpaket stimmte. Das wurde honoriert: Mit 720 Teilnehmern verbuchte der Volksbank-Lauf in diesem Jahr eine neue Rekordbeteiligung.
Diese Veranstaltung hat sich zu einem großen Familienfest entwickelt. Die ortsansässigen Vereine und Schulen unterstützen diesen Lauf und senden viele Läufer in die Starterfelder. Aber auch die Gäste sind herzlich willkommen. Wenn ein Teilnehmer auf die Zielgerade auf dem Marktplatz einbiegt, wird er mit tosendem Applaus über die Ziellinie getragen. Die Siegerehrung findet auf einer Bühne direkt im Herzen der Stadt statt und sorgt für einen feierlichen Rahmen. Das ist eine richtig gute Werbung für den Laufsport.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs. Über das Aktuelleste in den Ligen berichtet für euch Buzzer-Reporterin Jacky Wynes im Video-Interview. mehr