Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Reuthers tragende Säulen sind im Lazarett

Fußball / Bezirksliga Reuthers tragende Säulen sind im Lazarett

In den Derbys zwischen dem SV Nienstädt 09 und dem TSV Hagenburg sowie dem TuS Niedernwöhren und dem SV Obernkirchen sind die Heimteams gegen die abstiegsgefährdeten Gäste jeweils in der Favoritenrolle. SV Nienstädt 09 – TSV Hagenburg (Samstag, 14 Uhr):

Voriger Artikel
Mit „Funker Vogt“ in die USA! Mit Auetal in die Bezirksliga?
Nächster Artikel
Wagner warnt: Tim Schöller kann um Ecken schießen!

Noch einer weniger: Mit Nico Rüffer (links) fehlt dem TuS Niedernwöhren der Ideengeber.

Quelle: hga

Bezirksliga. Nach der 0:4-Pleite in Halvestorf war Nienstädts Trainer Torben Brandt stocksauer. Durch eine Umstellung in der Hintermannschaft brach das Kartenhaus in sich zusammen. Gegen den Tabellenletzten gilt es, auch mal kämpferische Tugenden an den Tag zu legen. Schönwetterfußball im November – das passt nicht zusammen.

 Der TSV Hagenburg hat die herbe 0:7-Pleite gegen den Spitzenreiter aus Bad Pyrmont zu den Akten gelegt. „Nach Aussage meiner Spieler haben wir in zwei Spielen keine Chance gehabt: Das waren die Begegnungen gegen Springe und eben Bad Pyrmont“, sagt der neue Trainer Thorsten Westenberger. Daraus schöpft der TSV neue Zuversicht, dass es noch vor der Winterpause den ersten Dreier geben könnte. „Die Nienstädter sind der Favorit, ganz klar. Die Mannschaft ist individuell besser besetzt und schwer zu stoppen, wenn sie in Gang kommt. Wir wollen sie aber nicht ins Spiel kommen lassen und rechnen uns, wie in jedem Spiel, auch in Nienstädt etwas aus“, sagt Westenberger und fügt an: „Die Nienstädter haben auch so ihre Probleme, haben anscheinend nicht die nötige Stabilität.“

 Westenberger ist aus beruflichen Gründen nicht beim Spiel dabei, vertraut auf Reserve-Coach Andreas Schmittke und Co-Trainer Oliver Schmidt. Hinter den Einsätzen von Michael Huntemann (Mittelohrentzündung) und Chris Walter stehen Fragezeichen. Bei Naim Gasmi ist die Sperre abgelaufen, Jonas Elster fehlt aus privaten Gründen und Henrik Nölke ist weiter verletzt. TuS Niedernwöhren – SV Obernkirchen (Sonntag, 14 Uhr):

 TuS-Trainer Lars Reuther findet für die verdiente 1:3-Pleite keine richtige Erklärung: „Wir starten gut ins Spiel, führen 1:0 und geben dann auf unerklärliche Art und Weise das Spiel aus der Hand.“ Nun kommt der SV Obernkirchen zum Derby nach Niedernwöhren. Beide Mannschaften sind aus der Kreisliga aufgestiegen, der TuS als Kreismeister, der SVO über die Relegation. In der Tabelle trennen beide Teams derzeit Welten, sprich 15 Punkte. Aber die Obernkirchener liegen dem TuS nicht, gewannen in der vergangenen Saison beide Spiele. „Derbys sind die Spiele, die jeder will. Der SVO steht mit dem Rücken zur Wand, wird sich aber sicher nicht aufgeben“, sagt Reuther. Personell ist der TuS derzeit arg gebeutelt, denn mit Markus Mensching, Benjamin Döring und neuerdings auch Nico Rüffer fallen tragende Säulen aus.

 „Wir wollen uns in Niedernwöhren keinesfalls verstecken, sondern mutig und zielstrebig nach vorne spielen. Mit unseren sechs Punkten im Gepäck haben wir nicht mehr viel zu verlieren und gehen das Derby daher entspannt, aber höchst motiviert an“, sagt SVO-Trainer Marco Gregor. Die Vorbereitung auf das Spiel in Niedernwöhren lief für den SVO nicht immer optimal. Seit fast drei Wochen kann Obernkirchen nicht mehr auf dem Platz trainieren, weil er nach den Regenfällen zu weich und schwammig ist. Es wird nur noch in der Halle oder auf einem kleinen Rasenstück hinter dem Tor trainiert. Gregor: „In Niedernwöhren müssen wir uns daher schnell wieder vom Kleinfeld auf die normale Spielfeldgröße umstellen.“

 Das Lazarett lichtet sich beim SVO. Schon gegen Hameln hätte Gregor etliche Alternativen gehabt und auch am Sonntag stehen ihm 16 Spieler zur Verfügung. „Wir müssen uns in den Winter schummeln. Die Ausfälle sind nur schwer zu kompensieren. Aber wir spielen ohne Druck und werden das beste Ergebnis rausholen“, sagt Reuther.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr