Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Revanche für die Pokalpleite

Fußball Revanche für die Pokalpleite

Vor gut einer Woche jubelten die Algesdorfer beim SV Engern. Der TSV siegte im Kreispokal nach Elfmeterschießen. Jetzt will der SVE die Arme nach Spielschluss in die Höhe reißen.

Voriger Artikel
Prange will sich nicht selbst ins Knie schießen
Nächster Artikel
MTV will Derby-Serie ausbauen

Björn Reinecke (links) gastiert mit dem TSV Algesdorf erneut beim SV Engern.

Quelle: ph

Fußball. Im Kreisliga-Top-Spiel der Woche empfängt der Tabellendritte den Zweiten. Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr.

 Nach der überraschenden Pleite in Lauenau ging es in der Trainingswoche sehr konzentriert zur Sache. „Die Jungs waren fleißig und voll fokussiert. Das macht mich frohen Mutes“, freut sich SVE-Trainer Wilhelm Sieker, der von der schlechten Leistung seiner Elf beim Schlusslicht aus Lauenau geschockt war. Man habe spielerisch nichts auf die Reihe bekommen und eine hohe Fehlpassquote gehabt. Der große Kader des SV Engern ist merklich ausgedünnt. Benedikt Eckel, Simon Whalley, Daniel Kiensvater und Dennis Rinne fallen aus. Sieker hat im Moment nicht die Möglichkeit, müde Spieler auszutauschen. „Wenn wir alles geben und hoch konzentriert agieren, dann ist ein Dreier gegen den TSV Algesdorf möglich“, weiß Sieker.

 Der TSV Algesdorf ist zurück in der Spur, fertigte im Derby die SG Rodenberg mit 5:0 ab. Nur zwei Tage zuvor gab es eine schmerzhafte 0:1-Niederlage gegen den TuS SW Enzen. „Schlechter als gegen die Schwarz-Weißen kann man nicht spielen, wir hatten keinen Zugriff auf den Gegner“, hat TSV-Coach Marco Gregor analysiert. Das Duell gegen die SGR habe sein Team mit viel mehr Aggressivität und Leidenschaft geführt. „Die Jungs haben die Pass- und Laufwege eingehalten und schon funktioniert es besser“, freut sich der ehrgeizige Coach. Das Match beim Tabellendritten werde wieder ein offenes Spiel ohne klaren Sieger. „Wir wollen mit einem Sieg die verlorenen Punkte aus dem Enzen-Spiel zurückholen“, fordert Gregor. Ein Wackelkandidat bleibt David Glawion. Der flinke Stürmer hat eine Entzündung in den Adduktoren und droht auszufallen.seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr