Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ritt auf der Rasierklinge

Handball Ritt auf der Rasierklinge

Es geht um nichts anderes als den Einzug ins Viertelfinale des DHB-Pokals: Der Erstligist GWD Minden erwartet heute um 19.30 Uhr den Tabellenfünften der Bundesliga, Frisch Auf! Göppingen, in der Kampa-Halle.

Voriger Artikel
TV Bergkrug geht die Kraft aus
Nächster Artikel
Alles Gewöhnungssache
Quelle: Symbolfoto

Handball. Mit einem Sieg und etwas Losglück in der nächsten Runde wäre sogar das Final-Four in Hamburg in greifbarer Nähe. Das Spiel ist für die Mindener der Ritt auf der Rasierklinge. Zum einen lockt bei voller Konzentration und bedingungslosem Einsatz das Viertelfinale im Pokal. Auf der anderen Seite darf sich möglichst kein weiterer Spieler für die immens wichtigen Bundesligaspiele verletzen. Bereits am Sonnabend steht das Mühlenkreisderby gegen den TuS N-Lübbecke auf dem Programm.

Gegen Göppingen fällt Christoffer Rambo verletzt aus, mit ihm kommt GWD-Trainer Goran Perkovac eine Garantie auf leichte Tore abhanden. Dafür steht der Chilene Marco Oneto nach auskurierter Knieverletzung wieder im Kader.

Die Göppinger starteten hervorragend in die Saison, sind inzwischen aber auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Aus den letzten fünf Spielen holte das Team von Trainer Magnus Andersson lediglich einen Sieg und kassierte vier Niederlagen. Im Punktspiel in Göppingen zeigten die Mindener eine gute Vorstellung, schnupperten bei der knappen 28:29-Niederlage sogar am Sieg. Das letzte Aufeinandertreffen in der Kampa-Halle entschieden die Ostwestfalen mit 31:28 zu ihren Gunsten.

Gegen Göppingen erwartet die Zuschauer ein intensives Spiel: „Die Göppinger spielen eine ganz starke 6:0-Abwehr, aus der sie gefährliche Tempogegenstöße fahren können. Zudem haben sie noch zwei überragende Torhüter im Kader“, ist sich Perkovac der Stärke seines nächsten Gegners bewusst.

Ein Sieg würde dringend benötigtes Selbstvertrauen für die nächsten Bundesligaspiele gegeben. Neben dem Derby müssen die Mindener bis zur Winterpause noch in Wetzlar (23. Dezember) und daheim gegen den Aufsteiger SG BBM Bietigheim (27. Dezember) antreten. Nach der Pause geht es am 14. Februar 2015 weiter im Endspurt um den Klassenerhalt. uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr