Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Robock fordert Pflichtsieg

Handball Robock fordert Pflichtsieg

Das Geschehen in der WSL-Regionsoberliga wird weiter vom Dreikampf an der Tabellenspitze geprägt. Der MTV Großenheidorn II steckt mitten drin und muss seine Qualitäten als Jäger des Tabellenführers TuS GW Himmelsthür II erneut unter Beweis stellen.

Handball. Männer: HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf II – MTV Großenheidorn II (So., 13 Uhr): Der von Patrick Robock trainierte Tabellenzweite aus der Seeprovinz nimmt in Hessisch-Oldendorf die klare Favoritenrolle ein. „Ein Sieg ist Pflicht“, erklärt Robock und erwartet mit Blick auf das Spitzentreffen zwischen dem Tabellendritten HSG Exten-Rinteln und dem Spitzenreiter TuS GW Himmelsthür II einen spannenden Spieltag.

VfL Stadthagen – MTV Rohrsen (So., 17 Uhr): Die Gastgeber wollen die Erfolgsserie fortsetzten, haben die vergangenen drei Spiele gewonnen. Das wird kein leichtes Unterfangen, denn der MTV hat als Tabellenvierter mit zehn Minuspunkten den Kampf um die Spitze noch nicht gänzlich aus den Augen verloren.

Frauen: HSG Schaumburg Nord II – HSG Exten-Rinteln(So., 17 Uhr): Während die HSG Schaumburg Nord auf Rang sechs den Beginn der unteren Tabellenregion markiert, rangiert das Team aus Rinteln auf Platz fünf am unteren Ende der oberen Tabellenhälfte. „So richtigen Druck haben wir nicht“, meint Dirk Göbel, Coach der Gastgeber. Nichtsdestotrotz soll ein Heimsieg her, um die Mittelfeldposition weiter in Richtung Abstiegszone abzusichern. Das Hinspiel verlor die HSG Schaumburg Nord 12:15. Entspannt geht es auch beim Gegner zu: „Ich sitze ohne Stress auf der Bank“, meint der Rintelner Coach Saulius Tonkunas, erwartet aber dennoch ein schwieriges Spiel gegen eine junge gegnerische Mannschaft.

Weitere Ansetzungen: Männer: HSG Schaumburg Nord III – SG Börde Handball III (So., 15 Uhr), HSG Exten-Rinteln – TuS GW Himmelsthür II (So., 11.45 Uhr). Frauen: TVE Sehnde – MTV Großenheidorn II (So., 15.30 Uhr). hga, uk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben