Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Robock hofft auf Reese

Großenheidorner Reserve vor Heimspiel Robock hofft auf Reese

Drei Niederlagen in Folge sind genug: WSL-Regionsoberligist MTV Großenheidorn II will seine Negativ-Serie im Heimspiel gegen den Tabellenvierten SG Ost Himstedt-Bettrum beenden.

Voriger Artikel
Bekemeier neuer Coach
Nächster Artikel
BTV feiert Aufstiege

Handball. „Wir wollen eine neue Siegesserie starten“, erklärt der Coach des Tabellensechsten, Patrick Robock. Die Mannschaft habe noch einmal richtig Lust auf Erfolg, so der Coach. Dabei müssen die Seeprovinzler allerdings ohne Tobias Birth auskommen. Birth fällt mit einem Bänderriss mindestens sechs Wochen aus.

 Das Hinspiel ging 29:35 verloren, das absolute Haftmittelverbot verleidete den Seeprovinzlern damals den Spaß am Handball. Im Rückspiel soll das nun anders sein, zudem hofft Robock darauf, dass Lukas Reese einen ähnlich guten Tag, wie im Hinspiel erwischt. Reese glänzte da mit 17 Toren.

 Anwurf: Sa., 17 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr