Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Röbbecke trifft siebenmal

HSG-Frauen verteidigen Position Röbbecke trifft siebenmal

Der Frauen-Landesligist HSG Schaumburg Nord hat seine Position in der Liga-Spitzengruppe durch einen 34:33 (14:16)-Auswärtssieg beim SV Aue Liebenau verteidigt.

Voriger Artikel
Sonneborn gibt den Ton an
Nächster Artikel
Es fehlt an Qualität

Handball. Es war das erwartete schwere Spiel, in dem die HSG-Abwehr nicht die gewohnt gute Rolle spielte. Gerade die Kreisanspiele bekam die HSG nicht in den Griff. Die Defensive der Gäste wirkte zeitweilig wenig inspiriert. Über 5:5 und 7:5 geriet die HSG mit einem zwar nicht überragenden aber ordentlichen Angriff 11:14 in Rückstand, der sich beim 14:16-Pausenstand auf zwei Tore reduzierte.

 In Hälfte zwei wurde die HSG-Abwehr besser und es gelang, vom 14:18 zum 18:18 auszugleichen. „Immer wenn wir selbst in der Abwehr aktiv geworden sind, lief es besser“, sagte HSG-Trainer Olaf Keck, der Miriam Röbbecke, die sieben Tore erzielte, eine gute Leistung bescheinigte. In der Schlussphase führte die HSG 30:28, musste das 31:31 nehmen, ging wieder in Führung und brachte das 34:33 unter Dach und Fach.

HSG: Pinkenburg 9, Röbbecke 7, Pfaffe 6, Rohrssen 4, Kleimeier 3, Göing 2, Schmidt 2, Schwinn 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr