Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rustikales Derby

Sport lokal / Fußball Rustikales Derby

Der Aufsteiger TSV Hagenburg hat beim TuS Niedernwöhren einen verdienten 2:0-Erfolg gefeiert.

Voriger Artikel
Heimspiel in Bad Nenndorf
Nächster Artikel
FC Stadthagen arbeitet sich zum Erfolg

Steffen Dreier, der Mann mit der Maske, zeichnet für das Hageburger Führungstor verantwortlich. 

Quelle: hga

Das Derby war eines der rustikaleren Art. Vor allem nach der Halbzeit langten beide Teams kräftig hin. Lukas Tieste leistete sich dabei einen Ellenbogencheck gegen Nico Kerkmann und sah von Schiedsrichter Lennard Braun die Rote Karte (62.).

„Aber auch wir hätten uns über zwei Rote Karten nicht beklagen können“, sagte TuS-Trainer Lars Reuther. Braun beließ es bei zahlreichen Verwarnungen.

Fußball wurde auch gespielt, wenn auch nicht immer ansehnlich. „Von unserer Seite war es die schlechteste Leistung der Saison. Kein Vergleich zum 1:0-Erfolg in der Vorwoche beim VfL Bückeburg II“, sagte TuS-Sprecher Werner Niegel, der dennoch zahlreiche Möglichkeiten seiner Mannschaft gesehen hatte. „Wenn man die Tore nicht macht, kann man auch nicht gewinnen“, analysierte Niegel die Partie.

Der TSV Hagenburg habe verdient gewonnen und sich den Erfolg in Unterzahl erkämpft. TSV-Keeper Daniel Beißner vernagelte mit seinen Abwehrkollegen das Tor. „Er hat stark gehalten“, räumte Niegel ein, der fast von einem Heimkomplex des TuS Niedernwöhren ausgeht: „Auswärts klappt es irgendwie immer besser.“

Das 1:0 für die Gäste erzielte Steffen Dreier nach einem schönen Doppelpass. Aus kurzer Distanz ließ er TuS Keeper Freddy Hansel keine Chance (42.).
Nach der Roten Karte berannten die Niedernwöhrener das Hagenburger Tor, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Im Gegenteil: Die Gastgeber liefen in einen Konter, den Denes Aust mit dem 2:0 abschloss (89.).

TuS Niedernwöhren: Hansel, Büngel (69. Bastian Heine), Blume (56. Boldt), Hochmuth, Rüffer, Kasseck, Führing, Popadic, Kerkmann (63. Rahn), Witte, Hansing.
TSV Hagenburg: Beißner, Pape, Nolte, Tieste, Dreier (87. Lück), Elsner (90. Chwalek), Walter, Lempert, Aust, Oltersdorf, Lenz (78. Gödeke).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr