Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
SG Rodenberg schafft den Staffelsieg

Tennis SG Rodenberg schafft den Staffelsieg

Die Rodenberger Herren 40 haben sich durch einen 5:1-Erfolg in Großburgwedel den Aufstieg in die Landesliga gesichert. Verbandsliga-Herren 40: SV Großburgwedel II – SG Rodenberg 1:5.

Voriger Artikel
Bückeburger bei Marathon in Südmähren
Nächster Artikel
Damen 55 des TV Bergkrug steigen in die Oberliga auf

Spitzenreiter Rodenberg landete im letzten Spiel noch einmal einen deutlichen Sieg und steigt als überlegener Staffelsieger in die Landesliga auf. Diesmal zeichneten Mark Funke, Stephan Lotz, André Lutz und Christian Weigt für den Sieg verantwortlich. Verbandsliga-Damen 50: TC Hambühren – TC Bad Eilsen 3:3.

 Zum Saisonabschluss gab es für Bad Eilsen gegen Schlusslicht Hambühren lediglich ein Unentschieden. Als Tabellendritter wurde das Saisonziel, der Klassenerhalt, deutlich erreicht. Anette Linnemann und Sigrid Kolbe sorgten noch einmal für zwei Einzelpunkte, ehe Linnemann/Leberke zum 3:3-Endstand vollendeten. Eintracht Exten – TC Resse 2:4.

 Eintracht Exten hatte sich den Abschluss gegen Absteiger aus Resse etwas anders vorgestellt. Trotz der Niederlage reichte es zum vierten Tabellenplatz und somit zum deutlichen Klassenerhalt. Lediglich Edeltraut Klußmeyer gelang es, ein Einzel zu gewinnen. Im Doppel mit Christa Hilker holte Klußmeyer einen weiteren Zähler. Verbandsklasse-Herren 30: Bückeburger TV II – Hannover 96 3:3.

 Trotz der Punkteteilung gegen den Tabellennachbarn muss Bückeburg II noch um den Klassenerhalt fürchten. Holt der HTC Hannover im letzten Spiel gegen Havelse mindestens ein 2:4, wäre Bückeburg der vierte Absteiger. Die Punkte für die Gastgeber erkämpften Utz Rippe und Markus Spier im Einzel sowie Busche/Beuthan im Doppel. Verbandsklasse-Damen 40: TC Wunstorf – SG Rodenberg 5:1.

 Spitzenreiter Wunstorf schickte den bisherigen Tabellenzweiten Rodenberg mit einer überdeutlichen Niederlage auf die Heimreise. Kirsten Lenhard rettete den Ehrenpunkt. Wenn Rodenberg das letzte Heimspiel gegen den neuen Tabellenzweiten klar verliert, könnte sogar noch der Abstieg drohen. Verbandsklasse-Herren 40: Barsinghäuser TV – BW Bad Nenndorf 2:4.

 Bad Nenndorf hielt sich im letzten Saisonspiel mit dem Sieg gegen Absteiger Barsinghausen noch einmal schadlos und ist mit dem dritten Tabellenplatz vollauf zufrieden. Die Punkte erkämpften Lars Wehrmacher, Olaf Menzel und Uwe Teuteberg im Einzel. Der Siegpunkt im Doppel ging auf das Konto von Wehrmacher/Teuteberg. Verbandsklasse-Herren 55: TSV Hagenburg – Hildesheimer TV 4:2.

 Hagenburg war froh, als der Sieg endlich unter Dach und Fach war – denn damit war auch der Klassenerhalt gesichert. Mit einer Niederlage hätte sich Hildesheim noch retten können und Hagenburg wäre abgestiegen.

 Ali Rodewald, Harald Waßmann und Joachim Kittler hatten mit ihren Siegen in den Einzeln den Grundstein gelegt, und Rodewald/Waßmann gewannen das entscheidende Doppel.

von Harald Nemanoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr