Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
SG fängt sich erwartete Klatsche ein

Handball SG fängt sich erwartete Klatsche ein

Oberligist SG Hohnhorst-Haste hat im dritten Auswärtsspiel in Folge beim Northeimer HC erwartungsgemäß verloren. Das 20:36 (11:18) gehörte in seiner Deutlichkeit schon fast mit zu den Erwartungen.

Voriger Artikel
„Igeltaktik“ hält bis zur Halbzeit
Nächster Artikel
Klare Verhältnisse
Quelle: dpa

Von Heinz-Gerd Arning

Handball. „Wir hoffen, dass sie aufsteigen, danke“, erklärte SG-Coach Stefan Schmidt-Kolberg. In der Northeimer Schuhwall-Sporthalle ging es der SG wie so ziemlich allen Mannschaften. Ein ungewohnter Ball und das Verbot von Haftwachs, dazu ein starker, an die Verhältnisse gewöhnter Gegner, eine tödliche Kombination. Das habe mit Handball nicht viel zu tun, meinte der SG-Coach.

Das Spiel ginge sowieso nicht in die Statistik ein, meinte Schmidt-Kolberg. Man habe in Northeim 20 Minuten lang eine ordentliche Abwehr mit guten Torhütern gestellt, das sei in Ordnung gewesen, so der Coach und sah die SG mit jetzt 7:5-Punkten voll im Soll. Bis zum 6:6 (16.) hielt die SG das Ergebnis ausgeglichen. Dann schlichen sich Fehler im Angriff ein, die von Northeim konsequent über schnelle Gegenstöße bestraft wurden.
Philipp Reinsch musste mit einer Roten Karte raus (21.), die SG lag 7:14 hinten (22.). Northeim kam richtig ins Laufen, ließ sich auch durch die Halbzeitpause nicht ablenken, schon gar nicht stoppen. In der 40. Minute lag die SG 15:24 hinten. „Da war die Messe gelesen“, so Schmidt-Kolberg.

SG Hohnhorst-Haste: Reichardt 5, Wilhelms 5, Thieme 3, Blazek 2, Kirchmann 2, Blanke 1, Jassim 1, Hudasch 1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr