Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
SV Obernkirchen zeigt sein anderes Gesicht

Fußball SV Obernkirchen zeigt sein anderes Gesicht

Der SV Obernkirchen hat auf die zuletzt eher schwachen Leistungen eine Reaktion gezeigt und das Kreisliga-Top-Spiel gegen die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen mit 3:2 gewonnen.

Voriger Artikel
0:4 – peinliche TSV-Pleite
Nächster Artikel
Gelungener Auftakt

Daniele Sabatino scheitert an FSG-Keeper Janes Runge.

Quelle: hga

Für die Gäste war es die zweite Niederlage in Folge.

 „Wir haben ein anderes Gesicht gezeigt und verdient den Dreier eingefahren“, war SVO-Coach Oliver Nerge nach dem Abpfiff zufrieden. Allerdings machten es die Bergstädter unnötig spannend. Nach einer komfortablen 3:0-Führung kassierten die Obernkirchener noch zwei Buden. „Nach dem Treffer zum 3:0 ist zu schnell das 3:1-Anschlusstor gefallen. Damit haben wir die FSG noch einmal zum Leben erweckt“, weiß Nerge.

 In einem flotten Spiel hatte der SVO die erste Chance: Muhammed Yel (10.) köpfte knapp am Pollhäger Tor vorbei. In der 20. Minute ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung: Kastriot Rexhepi traf mit einem satten Linksschuss ausacht Metern genau ins Eck. Auf der Gegenseite landete ein Schuss von Miritz Wilharm (31.) knapp neben dem Pfosten. Nach dem Seitenwechsel war der SVO hellwach und erhöhte mit einem Doppelpack auf 3:0. Ein Aufsetzer von Dennis Wist (59.) schlug im Netz ein und nur zwei Minuten später markierte Yel nach einer schönen Kombination über Wist und Fabian Nerge den dritten SVO-Treffer. Aber die Partie war noch nicht entschieden. Jan Köpper verkürzte nach einer Ecke per Kopfball zum 3:1 (65.). „Jan ist einer der besten Kopfballspieler und nur schwer zu verteidigen“, lobt Nerge seinen ehemaligen Spieler. In der 81. Minute erzielte Köpper sogar das 3:2. Der SV Obernkirchen wackelte, fiel aber nicht und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

SVO: Preißinger, Keich, Sadra, Klatt, Rexhepi (88. Thomas), Hagen, Kampf (56. Sabatino), Wist, Yel, Mittmann, Nerge (74. Schönen).

FSG: Runge, Kubba, Wilharm, Köpper, Mensching, Hillmann, Möller, Christou, Hartmann (78. Kahlert), Dettmer, Spier (58. Tielking). seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr