Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
SV Victoria Lauenau siegt im Spitzenspiel

1. Kreisklasse SV Victoria Lauenau siegt im Spitzenspiel

Das Top-Spiel des 13. Spieltages gewann der SV Victoria Lauenau gegen den Tabellenzweiten vom TuS Apelern mit 4:2. Verfolger VfL Bückeburg III deklassierte die Hagenburger Reserve mit 6:0. Die SG Liekwegen-Sülbeck landete gegen den SV Hattendorf einen wichtigen 5:0-Erfolg beim Kampf gegen den Abstieg. Liga-Primus TuS Lüdersfeld hatte an diesem Wochenende spielfrei.

Voriger Artikel
Christoph Nowak siegt beim Barbarossa-Lauf
Nächster Artikel
Erst hui, dann pfui
Quelle: dpa

1. Kreisklasse. SG Liekwegen-Sülbeck – SV Hattendorf 5:0. Patrick Aldag brachte den Gastgeber nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zur Pause mit 1:0 in Führung (21.). Nach einem Doppelschlag von Sascha Hansing (51. und 55.) zum 3:0 bestimmte die SG auch in Unterzahl nach einer Ampelkarte für Hansing (69.) die Begegnung. Benjamin Giesker erhöhte auf 4:0 (70.) und in der 75. Minute stellte Dennis Struckmeier den 5:0-Endstand her.

VfL Bückeburg III – TSV Hagenburg II 6:0. Eine Halbzeit lang konnte die Reserve des TSV Hagenburg die Begegnung in Bückeburg ausgeglichen gestalten. Nach dem Seitenwechsel musste sie jedoch die deutliche Überlegenheit des Gastgebers anerkennen. Durch Simon Häberli (15.) und Timo Vogt (25.) führte der VfL zur Pause mit 2:0. Aleksandar Arsov baute die Führung auf 3:0 aus (76.). Der Gast gab nun seinen Widerstand endgültig auf und musste innerhalb von nur vier Minuten durch Simon Häberli (84. und 88.) und Yannik Brauner (87.) noch drei weitere Treffer hinnehmen.

TuS Lindhorst – SV Obernkirchen II 1:0. Durch einen Treffer von Sören Rasch (5.) setzte sich der TuS Lindhorst mit 1:0 über den Tabellenvorletzten aus Obernkirchen durch. Der Gast drückte nach dem Seitenwechsel verstärkt auf das Lindhorster Tor, zwingende Möglichkeiten erspielte er sich dabei jedoch nicht. Der Gastgeber vergab einige gute Kontermöglichkeiten recht kläglich und rettete den knappen Vorsprung über die Zeit.

SV Victoria Lauenau – TuS Apelern 4:2. Nach dem 0:1 durch Benjamin Gruppe (15.) fand der Gastgeber zu seinem Spiel und erzielte nur vier Minuten später durch Philipp Bräuning den 1:1-Ausgleich. In der 23. Minute unterlief dem Apelener Torben Hanebut nach einer Flanke von Philipp Bräuning ein Eigentor zum 2:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel kam der Gast zunächst stärker auf und hatte den Ausgleich mehrfach auf dem Fuß. In die Apelener Drangperiode schloss Marko Rauf einen Konterangriff mit dem Treffer zum 3:1 ab (65.). Nach dem 4:1 durch Leonhard Dahm (74.) konnte Falk Watermann drei Minuten vor dem Abpfiff per Foulelfmeter nur noch zum 4:2-Endstand verkürzen.

VfR Evesen II – TuSG Wiedensahl 1:3. Daniel Bohnenkamp brachte den starken Gastgeber in einer ausgeglichenen Begegnung im Anschluss an eine Ecke von Tobias Wirtz per Kopfball mit 1:0 in Führung (12.). Per Handelfmeter erzielte Detlef Bulmahn den 1:1-Pausenstand (25.). In der 80. Minute kam David Jedamzik nach einer Flanke völlig freistehend an den Ball und schoss unbedrängt zum 1:2 für Wiedensahl ein. Der Gastgeber setzte nun alles auf eine Karte und drückte auf den Ausgleich. In die Evesener Drangperiode schloss Andy Wollny einen Konterangriff mit dem Treffer zum 1:3-Endstand ab (86.) und sicherte seiner Elf endgültig den glücklichen Auswärtserfolg.

TSV Krankenhagen – SC Rinteln II 3:4. Ohne Biss und Leidenschaft ging der Tabellendritte TSV Krankenhagen in das Nachbarschaftsderby gegen die Reserve des SC Rinteln. Bereits in der 6. Minute brachte Liridon Mustafa den Gast mit 1:0 in Führung. In der 42. Minute brauchte Christian Puppich nach einer Flanke nur noch den Fuß hinzuhalten, um den Ball aus kurzer Entfernung zum 1:1-Pausenstand über die Linie zu schieben. Auch nach dem Seitenwechsel spielte die Rintelner Reserve weiterhin aggressiver auf und ging erneut durch Liridon Mustafa mit 2:1 in Führung (60.). Moritz Peters baute die Gästeführung auf 3:1 aus (61.). Nach einer Flanke von Christian Puppich verkürzte Albert Kalis per Kopfball auf 2:3 (80.). Bereits im Gegenzug stellte Selim Yildiz den alten Abstand wieder her. Wiederum per Kopfball nach einer Flanke von Christian Puppich konnte Albert Kalis vier Minuten vor dem Abpfiff nur noch zum 3:4-Endstand verkürzen.
TSV Exten II – TSV Algesdorf II 0:1. In einem guten und ausgeglichenen Spiel setzte sich die Reserve des TSV Algesdorf letztlich knapp aber nicht unverdient mit 1:0 in Exten durch. Das Tor des Tages erzielte Sebastian Söhle, der in der 79. Minute aus dem Gewühl im Exter Strafraum heraus erfolgreich war. In der 35. Minute hielt der Exter Torwart Dirk Hempel einen Foulelfmeter. luc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr