Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
SVO funkt SOS

Fußball / Kreisliga SVO funkt SOS

Der SV Obernkirchen hat sich eine gute Ausgangsposition geschaffen. Die Gregor-Elf rangiert nach neun Spieltagen punktgleich mit dem Spitzenreiter TSV Hagenburg auf Position zwei der Tabelle.

Voriger Artikel
Zurück zur alten „Liebe“: Deppe neuer Hevesen-Coach
Nächster Artikel
Reserve-Übung im Jahnstadion

Der Obernkirchener Tim Radtke (hinten) zeigt auf seiner neuen Position als Linksverteidiger gute Spiele, fällt aber gegen den SC Auetal mit Bandscheibenproblemen aus.

Quelle: ph

Von Sebastian Blaumann

Kreisliga. Mit einem Sieg im Top-Spiel gegen den Mitfavoriten SC Auetal könnte der SVO den Vorsprung auf neun Zähler ausbauen. Das wäre schon ein Brett, deshalb heißt die Marschroute bei den Gästen auch: Verlieren ist verboten.

 Mit nur neun fitten Spielern quälte sich der SV Obernkirchen in Deckbergen zum 2:0-Erfolg. „Wir gehen auf dem Zahnfleisch, haben viele Verletzte und können seit Wochen nur sporadisch trainieren“, ist SVO-Trainer Marco Gregor bedient. In Obernkirchen hat nur der Platz auf dem Ochsenbruch Flutlicht. Jugend- und Altherrenspiele, auch der MTV Juventus spielt am Abend auf den SVO-Plätzen, torpedieren die Trainingsabende des Tabellenzweiten. „Das ist nicht optimal, denn wir haben auch viele Studenten, die nicht kurzfristig zum Training anreisen können. Das muss schon alles gut und rechtzeitig geplant sein“, ärgert sich Gregor. In Deckbergen siegte der SVO mit viel Dusel. „Wir haben ohne Selbstvertrauen gespielt, waren viel zu passiv. Der kleine Kader und unser kräftezehrendes Spiel macht sich nun negativ bemerkbar“, weiß Gregor. Das Team müsse den Schalter gegen den SCA umlegen, sonst würde es eine Pleite geben. Tim Radtke ist an der Bandscheibe verletzt.

 Der SC Auetal befindet sich am Scheideweg. Eine erneute Niederlage und das Thema Meisterschaft ist in weite Ferne gerückt. „Neun Punkte Rückstand wären schon eine Hausnummer und schwer einzuholen“, weiß auch Spielertrainer Björn Schütte, der nach Handproblemen wieder das Auetaler Tor hütet. Der Tabellenfünfte macht zu viele Fehler und gibt sich zu schnell zufrieden. „Uns fehlten in den vergangenen Spielen die letzten zehn Prozent. Wir müssen galliger und konzentrierter werden. In Obernkirchen spielen wir auf Sieg“, fordert Schütte einen Dreier beim Tabellenzweiten. Der vierfache Saison-Torschütze Samer Mahmo fällt aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr