Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Schäfer meistert alle Hürden

Leichtathletik Schäfer meistert alle Hürden

Bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften der Senioren im Grenzlandstadion von Mönchengladbach holte sich Horst Schäfer von der VT Rinteln den Titel über 80-Meter Hürden.

Von Carolin Wolter

Leichtathletik. Der Mehrkämpfer aus dem Rintelner Ortsteil Exten hatte sich durch gute Vorleistungen für die Hürden-Sprintstrecke sowie das Speerwerfen der Altersklasse M70 qualifiziert. Zu beiden Disziplinen musste er bereits am Freitag, dem ersten Wettkampftag der Meisterschaften, antreten.

 Der 80-Meter-Hürdenlauf wurde als Zeitendlauf ohne Vorläufe ausgetragen und begann gleich mit einer Disqualifikation wegen Fehlstarts des neben Schäfer startenden Athleten. Davon ließ sich der Rintelner jedoch nicht beeindrucken und kam beim zweiten Start gut aus den Blöcken. Nachdem er optimal an die erste Hürde heran gelaufen war, konnte er seinen 3er-Rhythmus über die nächsten Hürden fortsetzen. Nach der sechsten Hürde verschärfte er sein Tempo nochmals und sicherte sich im Zieleinlauf mit der Zeit von 15,15 Sekunden den Deutschen Meistertitel vor Udo Speck vom TSV Altenholz (15,44 Sekunden) und Rainer Dahms von der LG Alsternord Hamburg (18,88 Sekunden).

 Über den Deutschen Meistertitel hinaus bedeutet die herausragende Siegerzeit von 15,15 Sekunden einen neuen niedersächsischen Landesrekord über die 80-Meter-Hürdenstrecke in der Altersklasse M 70. Der bisherige Landesrekord (15,3 Sekunden) wurde bereits 1994 von Horst Albrecht vom TuS Fleetstedt in Kiel aufgestellt und hatte bis jetzt Bestand.

 Zwei Stunden nach dem Hürdenlauf stand für Schäfer das Speerwerfen auf dem Programm. Gemeldet hatten in seiner Altersklasse elf Teilnehmer. Mit der Weite von 35,54 Metern konnte er sich nach dem ersten Durchgang für das Finale der besten Acht qualifizieren. Eine Verbesserung dieser Weite gelang ihm jedoch nicht mehr, sodass diese Weite aus dem Vorkampf Platz 7 in der Endabrechnung bedeutete. Das Speerwerfen gewann Heiko Ewen vom SC Friedrichsthal mit 40,98 Metern vor Wolfgang Geier von der LG Ahrweiler mit 37,28 Metern und Ewald Jordan von der LG Altmark mit 36,97 Metern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr