Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schmidt verpasst Podestplatz

Leichtathletik Schmidt verpasst Podestplatz

Bei den niedersächsischen Hallenlandesmeisterschaften der Altersklassen U-16 und U-20 erreichte Thorben Hast von der TWG Nien-städt/Sülbeck gleich dreimal den 2.Platz und somit die Titel des Vize-Landesmeisters.

Voriger Artikel
Medaillenflut
Nächster Artikel
Fünfter Sieg in Folge

Leichtathletik. Im Hochsprungwettbewerb M-14 sprang Hast 1,61 Meter hoch und damit so hoch wie noch nie zuvor. Nur Bennet Neumann aus Cloppenburg sprang wenige Zentimeter höher. Auch im Weitsprung sprang Hast zu neuer persönlicher Bestleistung. Im sechsten Durchgang landete er nach bereits zwei vorherigen Fünf-Meter-Sätzen bei starken 5,31 Meter in der Grube und festigte Rang zwei hinter Sieger Bendix Gerling aus Hannover. Über 60 Meter Hürden erreichte Hast sicher das Finale und lief dort nach 9,82 Sekunden um gerade einmal neun Hundertstelsekunden geschlagen als Zweiter ins Ziel. Trainingspartner Frederik Hartmann haderte beim ersten Wettkampf in der neuen Altersklasse noch ein wenig mit der höheren Hürdenhöhe und verpasste mit 10,98 Sekunden den Sprung in das Finale. In der Altersklasse M-15 sprintete der dritte TWGler André Schmidt in 9,63 Sekunden auf Rang vier.

 Emma Marie Marasas vom VfL Bückeburg erreichte im Hochsprung W-14 mit übersprungenen 1,40 Metern Platz sechs. Im 60-Meter-Sprint reichten 8,98 Sekunden nicht für den Einzug in die Zwischenläufe.

 Sehr gut lief es dagegen für die im Trikot der LG Weserbergland startenden Merle Homeier und Luna Bulmahn. Beide starteten in der für sie höheren Altersklasse U-20 und bildeten dort mit Mara Zielonka und Maja Trivuncic ein äußerst starkes 4 x 200-Meter-Quartett. Mit der Zeit von 1:45,97 Minuten siegten sie mit mehr als einer Sekunde Vorsprung vor der LG Hannover und erfüllten damit die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. Homeier gewann zudem den Weitsprungwettbewerb U-20 mit sehr guten 5,81 Metern. Luna Bulmahn erreichte über 200 Meter mit schnellen 26,02 Sekunden die Endläufe und belegte dort gegen durchweg ältere Konkurrenz Rang sieben.

cwo

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr